Der nun wieder! oder Was will der fremde Mann von mir?

Meine Oma sachte „Junge, wenn du dir die Haare nicht föhnst, dann wirste krank“.

Ich wurde nie krank, zumindest nicht von der Kopfgrippen Mär. Ich wurde eher krank, weil ich schon früh bemerkte, dass nicht jeder ein Semikolon geil findet, sondern eher Pommes Curry. Das nicht jeder sein Pausenbrot gegen einen literarischen Monolog tauschen wollte oder das nicht jeder sieht, warum Emoticons das Arschgeweih 2014 werden.

Dieser Blog dient meinen Hirnverwicklungen, die pathologisch gesehen beängstigend sein könnten, künstlerisch durchaus einen gewissen Charme besitzen, oder auch nicht.

Die Welt ist leider journalistisch eine Farce von den immer gleichen Buchstaben. Der Spiegel oder die Bild, unterscheiden sich heutzutage nur noch durch den Rot Ton ihres Deckblattes. Reißerisch, populistisch, trivial mit einer Prise Walter PPK fürs Platzdeckchen der 40er Jahre.

Ich bin Journalist und Fotokünstler. Also eine Mischung aus farbigem Wortgemenge und stereotypen Stereo-Typen. Einerseits die Liebe zur Kreativität, andererseits die Auftragslage nach Buchstaben und Zeilen und blassem Schöngeist.

Kopfgrippe steht für freigeistem Denken, Interpretation, Buchstabensalat, Reflexion, Nahtoderfahrung und gerne auch einer Pommes Curry mit Emoticons und Arschgeweih,nicht!

geehrt

Kopf Grippe

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.