Borussia Mönchengladbach ist meine große Liebe

Ja, Freunde der Kopfgrippe, ca. 80 Prozent meiner Stammleser werden jetzt angewidert weglesen und sich lieber ein Dinkelbrötchen schmieren, aber wer sich wirklich für mich interessiert, erfährt vielleicht über meine Leidenschaft auch etwas über eure Kopfgrippe. Also bleibt dran und schaltet mal ab!

Mit 5 Jahren bekam ich immer die abgeranzte Neuss Grevenbroicher Zeitung von meinem Opa und wie gebannt schaute ich auf die großen schwarzweißen Bilder der Fußball-Athleten. Ich schnitt sie dann akkurat aus und klebte sie in ein Heft. Ich erinnere mich noch wie heute an dieses tolle Gefühl, besonders wenn es Seitengroße Zweikämpfe waren.

Ich stamme aus einer Proletarier Familie und da gab es weder Akademiker, noch Fußballfans, noch solche Bekloppten wie mich. Ich war das Grün/Weiße Schaf, ohne jemals so betrachtet worden zu sein, aber ich fühlte genau, dass ich wohl eher vom Postboten abstamme, als von meinem FDP Alten.

Jetzt teilte man damals Neuss in 3 Fuppes Gebiete, das Borussia Mönchengladbach Gebiet, das Fortuna Düsseldorf Gebiet und das VFR Neuss Gebiet, die damals glaube ich Verbandsliga spielten mit höheren Ambitionen, Regional oder sogar schielend auf 2te Bundesliga, jedoch für mich gab es nur eins, die Fohlen vom Niederrhein. Schicke Leibchen, tollen Konterfußball und mit Stars geschmückt, sah ich natürlich nicht, ich warn Pico und konnt nur bis zum zweiten Wassereis zählen. Aber mich faszinierte wohl einfach die lange Matte von Günter Netzer, dem ich dann zumindestens haarlängentechnisch mit 18 Jahren, wie aus dem Gesichtshaar geschnitten ähnelte, nur mit Naturwelle.

Einem Nichtfußball Fan, die Faszination dieser Sportart zu beschreiben, ist wie einem Blinden die Farbenvielfalt eines Regenbogens. Das gab ich auf. Das allerbeste was man machen kann ist, denjenigen mit ins Stadion zu nehmen wenn fast 50.000 Fohlen ihre Mannschaft anfeuern. Gänsehaut pur.

So wie hier bei der Verabschiedung von ter Stegen:

Wir sind traurig wenn uns Spieler verlassen, besonders wenn sie von hier kommen, aber wir feiern sie und freuen uns für Ihre nächsten Schritte.

In ganz Europa und in der ganzen Welt ist meine Borussia bekannt und unter fast allen Fangruppierungen beliebt. Fast jeder Fan gönnt uns den momentanen Erfolg, im Gegensatz zu so manchen Bauern, denen jeder nur den niemals passierenden Abschied wünscht.

Wieso die so ist?

Weil Spieler,Trainer,Management und Fans eine lange und schwere Zeit erlebten und dabei immer eins wußten, der Teppich wird auch in guten Zeiten am Boden bleiben.

Wir die mit der Raute im Herzen sind keine Schwätzer, Blender oder Madigmacher, wir stürmen einfach mal mit 10.000 Fans Rom und feiern mit den Römern. Friedlich, harmonisch und sind zu jedem Spaß zu haben:

Für uns, besonders nach dem gestrigen Kantersieg gegen Limassol geht ein Traum in Erfüllung der hoffentlich noch lange anhält.

14 Spiele in Folge unbesiegt, in der Liga 4 Gegentreffer, Platz 2 hinter den unschlagbaren Bayern und eine Ersatzbank wie gestern mit Hahn, Rafael, Herrmann und dem kranken Kramer die Champions League würdig ist, und wir heben trotzdem nicht ab, weil wir von unten kommen und einfach nur demütig genießen. Doch hier wird großes gerade erschaffen.

Bei uns, der „richtigen“ Borussia, wächst im allerbesten Fall eine zweite Netzer, Vogts und Josef Heynckes Ära.

Und wer könnte am besten vermitteln, wie es sich anfühlt ein Fohle zu sein als unser Jupp aus Schwalmtal, der wie alle Rheinländer die Liebe und die Tränen an der richtigen Stelle trägt, nämlich direkt neben dem Herzen.

Und so sind wir Rheinländer, wir Fohlen, wir lieben und leiden mit unserem Verein und heulen und freuen uns und egal wo es uns in die Welt verschlägt, wir haben immer noch einen Koffer im Borussia Park und einen kleinen auf einer Parkbank im Bökelberg, die Raute im Herzen und ein Pferd mit Namen Jünter auf dem Flur!

geehrt

Kopfgrippe

 

2 Gedanken zu “Borussia Mönchengladbach ist meine große Liebe

  1. Sprechen nicht so oder so ähnlich alle Fans von ihrem Verein? – Sorry, wegen der Frage aber ich bin Schweizerin und die kommen nie weit 😉 Trotzdem plärre ich immer mit als wenn sie die größten wären 😀

    Liken

    • Exakt meine Liebe,

      sei jedoch genügsamer mit deinen Schweizern. Der aktuellst beste Torwart der Liga (yan Sommer) steht in unseren Diensten, genauso wie einer der besten Mittelfeldstrategen (xhaka). Dazu gesellt sich mindestens noch (shaquiri) von den Bayern und der aktuell beste Trainer, im Dienste meiner Borussia ist Schweizer (Favre). Also besteht meine Mannschaft zu ‚einem Drittel‘ aus Schweizern, die maßgeblich am Erfolg meiner Fohlen verantwortlich sind. Die Schweiz hat noch Großes vor, neben Toblerone und Ricolaaaa! Kopfgrippe

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.