Der DSDS Schriftsteller (Teil 3) – Nervtötende Autoren und abgeschnittene Schwänze

Boah kriesch wieder Plaque,

ehrlich Freunde der Kopfgrippe und dabei sacht Mutti immer: Pass auf dein Herz auf mein Jung, du bist nicht mehr der aller Jüngste. Aber wat willste machen, unschuldige Kätzchen totschlagen oder fremde Kinder?

Der Hirnstau sollte zurück auf den Datenträger und nicht erst am Rechner ausgelesen werden, wo er dann neue Virenstämme schlägt.

Also, wo fangen wir an?

Am besten am Anbeginn der Zeit:

Als die Alte von Adam nicht aufhören konnte, sich die Schlange rektal einzuführen, wurde die böse (Snake) und beschlabberte den Boskop, der wiederum auf Adams Zeh traf, der wiederum Evas Arsch traf, der wiederum den Baum traf, der wiederum nun 20 Äpfel der Schwerkraft überließ und dann wiederum Adams Äpfel sauer wurden und Adam aber einen erhöhten Blutzuckerspiegel und er dann den falschen Apfel fraß auf diesem Arsch „Autorengeweih“ prangerte und der weder lustig, noch süß, noch frisch schmeckte und er ihn ausspiee und dieser dann aus dem Paradies fiel und einem, dem der Liebe Gott kein Talent bescheinigte auf den Kopf schlug.

So in etwa Freunde, sind Autoren entstanden.

Kann sich ja jeder so nennen, der bei 3 nicht schnell genug fremde Bäume ankritzelt.

Der Autor ist das DSDS des nächsten Jahrzehnts. Durch Selfpublishing kann sich nun Tante Jutta, mit mehr Rechtschreibfehlern als Kanoneneinschlägen während des 30jährigen Krieges, selbst vermarkten und malt auch noch das Cover selbst.

Das sieht dann ungefähr so aus, als ob jemand einem Glubschaugen Volksmussi Futzi den Magen mit Kerosin stopft und danach mit Feuerwasser ausspült. Wenn der Rest dann getrocknet wurde und zu einem Papierhut gefaltet…dann habt ihr eine Ahnung wie das Hardcover aussehen könnte – in schön.

Jetzt haben wir aber das größere Problem, dass diese Zombihorde ja niemand interessiert, also was machen die?

rrrrrrrrichtiiischhhh!!

Crashen wunderbar dynamisch und produktiv funktionierende Gruppen mit ihrem Auswurf und zwar pandemisch chemisch, Schäm mich. Denen, ist auch drissegal, wenn man ihnen ihr eigenes Spiegelbild vorsetzt, die sind ja schon Hirntot, also was geht mehr, Töter?!?

Oder wie in einem aktuellen Fall schicken die Leute vor, die sie bewerben um dann als Sonnengott zu glänzen.

„Hier meine Untergebenen, ich wurde abgesandt, um euch das Schreiben zu lehren“

Gut, diese Bagage war weder jemals in der Spiegelbestsellerliste, noch schrieb Dennis Scheck über sie, noch irgend ein bedeutsames Feuilleton, aber das Orts Tages Blättchen…immerhin was…auch wenn das eher Eulen nach Athen tragen is, als Dschungel Camp.

Das grausamste daran ist, dass du sie nicht abschlagen kannst, weil immer 666 Köpfe nachwachsen und jeder heute Schriftsteller ist, auch wenn er wirklich nur Schriften, stellen kann und das gerade mal senkrecht.

brave new world

 

geehrt

Kopfgrippe

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Der DSDS Schriftsteller (Teil 3) – Nervtötende Autoren und abgeschnittene Schwänze

Schreibe eine Antwort zu Mrs.McH Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.