Die großdeutsche Verschwulung 2015

In Wien werden jetzt zu Testzwecken schwule Ampelmännchen eingeführt und 2 Jährigen erklärt, dass das Popoloch nicht nur zum kacken ist.

Als ich Ende der 80er mit meinen Homies meine Hood unsicher machte und jeder alleine vom Outfit wie ein Ladyboy wirkte, gab es dieses Selbstverständnis. Wir waren keine Inzucht Dörfler, wir saßen chicki im Checkers oder Sam’s und feierten mit Don Johnson oder anderen Promis. Wir waren Teil einer manischen Eitelkeitsbewegung und wer was auch immer war wurde nur dann interessant, wenn dir jemand die Rosette vergolden wollte.

Die heutigen Begriffe der sexuellen Orientierung waren uns zu tiefgründig. Wir feierten uns in Gänze vollkommener Oberflächlichkeit. Wir waren diese hetero androgyne ‚rich‘ Bagage, die mit jedem Champusstösschen auch tiefer bis zu den Mandeln durchsteckten.

In unserer Eitelkeit war kein Platz für Vorurteile und ich hatte im Freundeskreis ’ne Menge schwuler Freunde. Da uns egal war wer wie was war oder nicht, wurde die beste Party mit der besten Crowd gefeiert und da, können sich manche Heten ein Stück abschneiden.

2015 ist es jedoch jedes freie Stösschen “Parkverbot“. Es wirkt peinlich nicht verschwult zu sein. So wie die Emanzipation in Männerhass entartete ist jetzt alles aus “normaler“ Sexualität ein Famethermometer. Ein Designer, Makeup Artist, Friseur, Künstler, der nicht wenigstens ein bisschen ‚Colliergriff‘ ist: underperformed!

Wann kommt die Schwulenquote für Führungskräfte im höheren Management oder Rabatt für Analbleaching?

Sollte es Steuerermäßigung für eingetragene transgender Lebensgemeinschaften geben oder besser einen Freibetrag in Steuerklasse X?

Und hat das Modell [Fraux+Manny=Kindvalid] ausgedient?

Werden demnächst psychische Störungen die große Verschwulung ablösen und ist der Sex mit 2 Vaginas wirklich nicht multiple als mit Einer?

Mann/Frau/Transgender/Genderfemme/GenderX/Intersexuell/bigender/nichtbinär/transweiblich/intergender/Crossgender, bleibt dies spannend.

Damals, damals als wir in unserem eigenen Narzissmus ertranken und wir alle Freunde von Freunden von Freunden waren sagten wir weder du noch du noch du, wir sagten einfach: “Mensch! – Drink doch ene met“

 

 

geehrt

Kopfgrippe

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Die großdeutsche Verschwulung 2015

  1. Pingback: Die große Verschwulung – Part 2 | Kopf Grippe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.