Männerliebe, die unverstandene Homo-Erotik

Das Thema haben wir Matthias zu verdanken, der eben so schön mein Händchen streichelte.

Er ist einer der wenigen Männer der wie ich, Nähe unter Jungs nicht erst ab 4 Promille zuläßt, sondern dies als ganz normalen Ritus ansieht.

Es ist zuweilen amüsant zu sehen, wie sehr sich Männer bemühen, möglichst weder Transgend/genderqueer oder schwul zu sein. Sich aber immer unter Alk umarmen, liebkosen und im schlimmsten Fall, sorry Epic Fail, abknutschen…

…auch bei gleichgeschlechtlicher Liebe hab‘ ich meine Grenzen.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang, dass es in der Türkei, diesem Land der Sprenggürtel und Machos, vollkommen üblich ist, mit seinem besten Homie „Hand in Hand“ durch die Gassen zu flanieren. Sind die alle schwul? oder nur tiefenentspannt?

Bei manchen super Nasen der Metrosexualität, die sich selber als 100 Prozent Hete halten, kommen mir so meine Zweifel, ob deren sexueller Bestimmung.

Manche Kerle haben soviel Angst vor der Nähe zu anderen Alpha Rüden, dass sie schon beim kleinsten Durchbruch ihrer Individualdistanz marodieren, wie ein an Schnappatmung leidende Raucherlunge auf Speed.

Vor was die Angst? Das sie bei einer Berührung selbst zum Homo werden, weil es entweder über Tröpfcheninfektion oder Körperkontakt übertragen wird?

Weil sie ihren Nimbus 2000 verlieren? – den sie eh nur in ihrer geistigen Matrix hatten? Und wieso in Herrgots Namen bestätigen diese Körperkontaktangsthasen den Satz „Wahre Liebe gibt’s doch eh nur unter Männern“ mit einem tief befriedigenden Seufzer?

Seit ich 18 bin gehören schwule Freunde zu meinem Bekanntenkreis und ich bin froh, da sie zuweilen eine tolle empathische Schere zwischen Mannsgehabe und Weiblichkeit schlagen. Weil sie Nähe zulassen, zuhören, teilen und nicht „Wird schon Wieder gefällt mir’s“ verteilen.

Und gerade weil ich nix anderes als eine Frau in meinen feuchten Keller ließ, kann ich tiefenentspannt Männern zuweilen sogar die Nähe bieten, die manches Mansweib heutzutage ihrem Männe verweigert.

Tja, brave New Fem World

 

geehrt

der/die/das kopfgrippe

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Männerliebe, die unverstandene Homo-Erotik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.