Wahrheit über 50 Shades of Grey

Okay,Oaky,

nachdem man mich zig mal fragte, wieso ausgerechnet ICH keine heiße Luft zu 50 Shades of Pay ablasse, nun die Wahrheit hinter diesem missratenen Gör und Ihren nur noch in doppelter Menopause agierenden Agitatoren.

Bestandsaufahme:

Einer zutiefst gelangweilten Schrift Stellerin kam mal die Idee, irgendwas über BDSM zu schreiben und sie dachte „da draußen, neben den Schuhläden, Rosamunde Pilcher und dem Arzt, dem Frauen Vertrauen“ sollte es doch Meer geben…

…und tatsächlich, es gab mehr – jedoch war dies weder Erotik, noch Sinnstiftung, Vertrauensbildung oder geiler Sex, es war Egoismus im schlimmsten Fall, im Körper des Anderen.

Aber Tante Jutta oder Fräulein Sonnenblümchen sogen diesen heißen Coming of Age Stumpfsinn auf, wie eine ermüdete Biene, einen Zuckerwasser Mix, da Papa Blümchenwiese sich entweder an den stinkenden Eiern kratzte oder die Schälbanane nur an ungeraden Feiertagen wusch.

Und der Wahnsinn ohne Sinn nahm seinen Lauf unter Rohdsch Niveau und über Eis am Stiel.

Erfahrungswert:

image

 

Seit vielen Jahren kenne ich mich in der BDSM Szene gut aus, nicht weil ich auch nur annähernd Spaß an Dominanz – Devot spielen habe, sondern weil ich Freundinnen habe, oder wie oben eine sehr gute Freundin, die in diesem Bereich Filme drehte, Bücher schrieb und sehr bekannt ist. Für mich ist es normal, wenn während eines Telefonats ein Sklave nackt eine Wohnung putzt oder reiche Menschen in Käfigen gehalten werden, weil sie ihr berufliche Dominanz konterkarieren müssen, indem sie die Verantwortung auf ihren Meister übertragen.

Es ist normal, wenn mir Freundinen erzählen, wie sie als Sklave Leben und ihnen nur Selbstbefriedigung erlaubt ist, wenn ihr Herrscher es Ihnen erlaubt.

Für mich ist schon lange Sub keine Ernährungshandelskette, sondern ein Terminus einer Subkultur, die eine abseits der Gesellschaft lebende Sexualpraktik braucht um sich zu spüren.

Aktueller Status:

Und jetzt kommt 50 Shades of May, eine Hommage an die BDSM Szene, die jeden Kenner in einen Lachanfallrausch verfallen läßt.

Mädels, als Liebhaber weiß jeder Mann, dass ihr es gerne von Hinten besorgt bekommt, das ihr auf leichte Schmerzen steht, das Würgen im Rauschzustand keine Sammelklage nach sich zieht und das ihr es gerne hart und gewaltig braucht, einfach plump triebhaft.

Aber dafür braucht es weder ein Buch, noch einen Film; dafür braucht es nur eine Form der Partnerschaft und/oder Liebe, in der Vertrauen das oberste Gebot ist. Das Grundgesetz der Sexualität.

Straight Edge –> befriedigt euch doch bitte nicht mit einem Buch in der Hand, weil ihr Wahnvorstellungen einer unbefriedigten Sexualität habt und wenn, dann bitte nicht mit diesem Kinderquatsch auf Blümchensex Niveau.

bythe way: der einzige Film, der wirklich gut ist und als Einstieg praktikabel, ist Secretary.. Kein Affiliate, hier geht’s lang:

 

Gerne, danke, bitte

 

geehrt

Kopfgrippe

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.