Sport ist Mord oder die schöne Latina make ju Sexy

Wenn es einen Grund gab früher Sport zu treiben, dann war es der faire Wettkampf, Men against Men.

In der Gruppe zu kämpfen, Miteinander im Medenspiel oder Rangliste im Verein. Dabei ging es um die individuelle Verbesserung, die selten jemand außerhalb der verschworenen Gemeinschaft mitbekam.

In Falle eurer Kopfgrippe: 16 Jahre Tennis, 6 Jahre Tischtennis, 2 Jahre Volleyball, 3 Jahre Badminton im Verein. Bei erreichen einer persönlichen Bestleistung war mir recht schnell langweilig (Badminton Vereinsmeister, Schulmeister (Tischtennis Doppelvereinsmeister, 2ter Vereinsmeister (Tennis 4t bester der Rangliste.))) Entweder ich war Bester oder ich merkte, dass Andere so viel besser sind, das ich sie niemals erreichen werde.

Jedoch stand etwas im Vordergrund – der reine Spaß an der Freud‘. Als ich auf meinem Tennisdeckel mit meinem besten Kumpel nur Küstennebel stehen hatte und er mit der linken Hand und ich mit Rechten Tennis spielten, beide ziemlich Stramm, gab’s von meinen Eltern nen fetten Einlauf und ich durfte die Zeche zahlen..Hauptsache Spaß ane Backen.

10 Jahre Joggen folgten, 6 mal die Woche und es machte mir nicht einen einzigen Tag Laune – es war der Inbegriff von Hassliebe und nur mein Kath, um anderen nicht aufs Maul zu hauen.

Now:

Vereinsleben, Turniere, Wettkampf is vorbei. Heutzutage ist Aktiver Sport gleich Fitnessstudio gleich schöner Körper gleich mein Haus mein Auto meine Frau mein Hund meine Karre.

„Sport“, wenn man es überhaupt so nennen darf, ist nichts weiter als ein Status um sich überzuwerten um andere abzuwerten. Der Veganer der gestern Fleischfresser war. Der Trinker der vorgestern Antialkoholiker war. Der Fette der gestern schlank oder der Schlanke der gestern fett war.

Der anabolische steroid Fitnessstudio Sixpäck Irre, der beim Pumpen auf jede Faser seiner Eitelkeit hinweist.

Ursächlich in dieser Pandemie der billigen Angabe ist eine Pandemie des eigenen fehlenden Selbstwerts. Wir haben durch die Gesellschaft gelernt, dass wir nur sind, wenn wir etwas haben was sich auf Ganzkörpertatoo reimt. Immer besser, weiter, schneller, höher, lebensbedrohlicher und

entfernen uns immer mehr von Uns. Wir sind nur noch ein Schattenwurf einer Abziehbildgesellschaft, die in einem namenlosen Panini Album gefangen gefallen findet. Und je mehr dieses Spiel treiben, umso unbedeutender wird unsere Leistung oder anders:

Hätten zu meiner Badminton Zeit, gefühlte 10 Millionen Menschen kein Tatoo sondern Badminton „gespielt“, wäre ich weder erster im Verein noch Schulmeister geworden. Ich wäre eine Stilblüte im Moloch des Lebens geblieben und dies wäre der beste Gesundungsprozess im individuellen Dasein einer Real- und keiner Scheinexistenz.

Seien Sie für andere nutzlos, ihre Seele wird es Ihnen danken.

 

Geehrt

Kopfgrippe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.