Liebeskummer, einem unordentlichem Gefühl auf der Spur

Draufgekommen bin ich über ein Gespräch mit einer guten Freundin die Liebeskummer hatte und sie fragte mich:

„Du Kopfgrippe, hattest du schon mal so arg Liebeskummer“ und ich überlegte und sagte ehrlich…“NÖ, immer nur die Anderen“. Ich bin in der glücklichen oder unglücklichen Lage nicht nacherleben zu können, wie es sich anfühlt, wenn man einerseits jemanden begehrt, der einen nicht begehrt, anderseits, jemanden begehrt der einen begehrt, den man aber sehr selten sehen kann, weil er zum Beispiel aus einem anderen Land stammt oder von einem fernen Planeten…

Das Wort Liebeskummer, also der Kummer nach Liebe, gefällt mir sehr. Es hat etwas zerbrechliches, etwas treues und etwas tiefes, aber auch etwas sehr schmerzvolles. Ein angenehmes Wort für einen Wortausquetscher und Satzmarodör.

Was aber machen wir mit diesem Gefühl der Gefangenschaft selbigem? Wie lebt es sich ohne den Partner zu riechen, ihn zu spüren, ihn zu fühlen, ihn ein- und auszuatmen? Wieviel‘ Schiffschaukel Fahrten hält der Magen aus und wieviel Perspektiven ergeben sich zukünftig?

Liebeskummer, was kümmerts mich, könnte ich wenig liebevoll denken, aber ich denke eher „Ohjemine, mach, dass ein Dino-Pflaster hält…“ Aber die gibt’s nicht in der kleinen Hexenküche, zwischen Leidenschaft, Eifersucht, Schlafentzug und Geilheit.

‚Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling‘ sang schon Siw Malmquist. Ob die jedoch den Text Verstand, den sie da sang, darf ich redlich bezweifeln:

Wäre Liebeskummer eine Aktie, dann mit großer Sicherheit ein Penny Stock mit der Volatilität einer unendlichen Achterbahnfahrt. Eigentlich perfekt für jedes SM Studio und wie eine Runde Autogenes Training:

Einatmen (Autsch), Ausatmen (Mjami)

Aber was hat eure Kopfgrippe da für einen feisten und feinen Radschlag, sozusagen den Dremel unter den Werkzeugen? Die Erleichterung und den entgültigen Supertipp, damit sich alles so nach frisch gebackenem Brot anfühlt, wenn man es aufschneidet:

Augen zu und durch und hoffen, dass es irgendwann vorbei oder irgendjemand anders geht, am besten Vorbei und am besten Kummerfrei.

 

geehrt

Kopfgrippe

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.