Hallo Lieblingsmensch, schön dass wir uns kenn‘

Als Namika über ihren Lieblingsmensch resümierte, fiel ihr, in an grenzender Wahrscheinlichkeit nicht auf, dass der Begriff Lieblingsmensch von 2 Silben getragen wird, die sich im Alltag der Nachhaltigkeit nur selten vereinbaren lassen.

Das der Mensch ein Wesen ist was gerne und in Vielzahl Lieblinge generiert, die dann als Teilzeit Äffchen durch die Manege der Eitelkeiten gezogen werden ist durchaus bekannt.

Jedoch ist der Ablauf dieser schnell drehenden Atome während des Zustands von Oxytocin, Dimethyltryptamin, Testosteron, Dopamin,  „Prolaktin“ oder Serotonin nur eine künstliche Begleiterscheinung neben dem Dopplereffekt und Freudscher Übertragungsliebe.

„Hallo Lieblingsmensch, schön dass wir uns kenn'“

ist im Überschwang des Fegefeuers der Eitelkeiten eine großartige zur Schaustellung von Limericks

There was an Old Man with a beard,
Who said, „It is just as I feared!
Two owls and a hen,
Four larks and a wren,
Have all built their nests in my beard!“

Edward Lear

und der Kreiszahl Pi

3,14159 26535 89793 23846 26433 83279 50288 41971 69399 37510 58209 74944 59230 78164 06286 20899 86280 34825 34211 70679…

Bleibt jedoch wie eine kurzen One Word Show und der Unendlichkeit, genauso diffus nach dem Neusprech‘ Ausprech‘ wie der Vorgänger- und der Nachgängerlieblingsmensch.

In der Causa „Lieblings_mensch“ ist alles was Liebe in sich vereinen könnte vorweggenommen und abgespeist, wie der marodierende sättigende Nachtisch vor’m Hauptgang.

Passend  zu dieser zutiefst unmoralischen Gesellschaft aus 4 Väter von 3 Kindern, Fremdfickportalen und Ehehkriegsscheidungen nutzt nur der 2Silber als hohle Zahnfüllung für die Geschändeten von ganz weit Downgrade und Invalid.

Im Circus Maximus der schnellen Liebe geht schon mal vor Ladenschluss der Strom aus und die sich selbst masturbierende Masse singt „Bei dir kann ich Ich sein, verträumt und verrückt sein“.

Leider widerspricht dies der Lehre Kirchners, der schon vor ‚zig Jahren den „Gesunden Egoismus“ proklamierte. Dieses annehmen des inneren Kindes der eigenen Fehlbarkeit und dem daraus resultierenden Umgang mit einer martialisch sadistisch egozentrischen Gesellschaft die genau diesen Lieblingsmenschen formt, der sich  Freigeistigkeit bewahrt und Eigenliebe fördert.

Der Text sollte also eher eine Hommage an den Lieblingsmensch‘ sein, der wirklich die tragende Säule im Leben einer Güter- und Wertegemeinschaft ist.

„Hallo Lieblingsmensch (Blick in den Spiegel), schön dass wir uns Ken'“

nana nananana nana nananana nänä nänänä!

 

geehrt

Kopfgrippe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.