Die Liebe ist ein Parodoxon (Physik/Philosophie/Liebe)

Ein Wissenschaftler nahm eine Katze und sperrte sie in einen Stahl-Apparat.

In diesen Apparat stellte er ein radioaktives Präparat, welches zerfallen (Atom) könnte oder nicht. Das vorhandene Geigerische Zählrohr würde erkennen ob, abgeschottet von der Katze, minimale Strahlung freigesetzt wurde. Über eine Relaisschaltung würde dann ein kleines Hämmerchen eine tödliche Ladung Blausäure im Apparat austreten lassen, um die Katze zu töten.

Da wir dies nicht beobachten können, weil es sich um einen Stahlapparat handelt der blickdicht ist und  ohne Kontrolle von außen, haben wir 2 parallele Zustände.

  1. Die Katze ist tot
  2. Die Katze ist lebendig

Kann dies aber möglich sein? Können 2 Zustände gleichzeitig existent sein, nur weil wir von außen nicht die Gewissheit haben was Wahr oder Falsch, Real oder Irreal ist?

Dieses Paradoxon, der Zustände „Die Katze ist gleichzeitig tot und lebendig“, wird in der Quantenphysik aufgelöst, durch Überlagerung der Einzelzustände. Dieser Zustand heißt Superposition.

Dieses Gedankenexperiment von Erwin Schrödinger zeigt, dass zwar komplexe Systeme aufgelöst werden können, jedoch es Zustände ohne Erfahrungswert gibt, die zumindest theoretisch parallel voneinander existieren könnten.

#

Ein weiteres Beispiel:

ist die Aussage Pinocchios an sich selbst: „Meine Nase wächst gerade“.

Schlussfolgernd würde es die Frage aufwerfen, bis wo wächst eine Nase, wenn sie bei einer Lüge wächst und bis wo nicht? und wäre der Zustand des Wachsens und gleichzeitig nicht wachsens kohärent?

#

Ein weiteres Beispiel:

Die Aufforderung zu sparen beinhaltet, dass, wenn ich mein Netto Barvermögen erhöhe, die gleichzeitige Aufforderung zum verschulden. Da von einer Gesamtgeldmenge ausgehend, einer weniger besitzt, wenn der andere mehr besitzt. Also kann eine Wertegemeinschaft nicht im Kollektiv sparen, also ist die Aufforderung dazu eine Fiktion, ein Parodoxon. Ein niemals zu erreichender Zustand, ein Widerspruch.

#

Ein weiteres Beispiel:

Erich Fried sagte: „Wer will, dass die Welt so bleibt wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.“ Ein Zustand des Stillstands bedeutet Zerfall eines Zustands.

Wäre ich Tennisspieler und die Nummer 1 in der Weltrangliste, müßte ich um diese Position zu behalten, den aktuellen Zustand verändern, verbessern, da sich mein Umfeld verändert.

#

Ein weiteres Beispiel:

Wenn ich sage „Ich liebe Dich“ ist das Gefühl während des aussprechens der Worte wahr oder falsch? Fühlte ich den Zustand der Worte vor meinen Worten, während meiner Worte und auch danach? Habe ich die Gewissheit, dass während ich diese Worte ausspreche, der Zustand danach auch noch im gleichen Maße existent ist?

Habe ich überhaupt die Gewissheit, dass ich die „Wahrheit“ sage und

Warum ich schreibe ich dies alles?

Zustände, Erlebnisse,sind nie an einen ewiges Vorhandensein geknüpft. Es obliegt jedem selbst, eine Situation so zu verändern, dass sie bliebt. Akzeptanz eines Moments bedeutet seine zukünftige Zerstörung.

Wenn ihr also möchtet, dass die Liebe zu keiner Schroedinger’s Cat verkommt, handelt in dem Zustand der Liebe zur Liebe.

oder anders

<Stillstand setzt keine Schmetterlinge im Herzen frei>

alles im Leben obliegt

<Wachstum und Veränderung>

bleibt für die, in der Liebe, verändernd.

geehrt

Kopfgrippe

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.