Ich kauf mir meinen Luxus zu Tode – Notch am Ende

Notch, der Gründer und Programmierer des sagenumwobenen völlig überbewerteten Minecraft’s, gab vorvorgestern einiges zum Besten.

Unter anderem, dass er nach Verkauf seines Unternehmens und seiner Seele an MS, jetzt völlig überfordert mit der Situation des Milliardärs (2,5 Mrd.) scheint.

Laut seinem Twitter Historien Feed fühlt er sich „The loneliest person ever ever on this fucking planet earth“. Er feiert auf Ibiza und in seiner 70 Millionen Vila und seine alten Homies haben keine Zeit, weil sie sich um ihre Familien kümmern, die der Nerd Notch nicht hat.

Auch „bedankt“ er sich bei seinen falschen Freunden die ihm rieten, sein Unternehmen für in Worten:

<Zweitausendfünfhundert Millionen> zu veräußern.

#

4 sure, es wäre jetzt ein leichtes einfach das Buchgeld oder Luftgeld genannt nach Afrika zu buchen und damit den halben Kontinent zu retten und die Geschichte als lebendiger Philanthrop/Humanist umzuschreiben. Und er wäre tatsächlich in Gänze anachronistisch.

Aber warum in Herrgottesnamen so simpel?

Da lässt er sich doch lieber als lebendige gepeinigte Fackel durch das 0 oder 1 Internet Bodenturnen Netzwerk wie in Final Destination 5  aus, um dazu parallel kleine blinkende Lobie Punkte zu sammeln.

Wie dekadent muß Notch’s Aussage auf ein von Hunger bedrohtes südsudanesisches Kind (Hunger Games) wirken? und warum zur Hölle baut er keine Schulen, Wasserpumpen, Getreidefelder genau dort?

Die Wahrheit ist genauso schrecklich wie die Begründung des Verkaufs seiner objektifizierten Liebe:

Der Umkehrschluss von statistisch relevantem Besitz bleibt trotzdem Besitz und sehr selten folgt der Erkenntnis, dass Blutgeld nicht glücklich macht, einer Handlung.

So wird Notch zum Protago- und Antagonisten des selben Games, nur mit verschiedenen Kameraeinstellungen und einem anderen Schnitttechniker im Off.

Seine Seele zu verkaufen misslang schon Gründgens an Quadflieg und es bliebe wie immer bis zum bitteren Ende die immer gleiche Flussdiagrammabfolge:

  • Ich, bin der Geist
  • der steht verneint und das mit recht
  • denn alles was entsteht ist Wert
  • dass es zu Grunde geht
  • drum besser wär’s, dass nichts entstünde 
  • So ist denn alles was ihr Sünde
  • Zerstörung, kurz, das Böse nennt
  • mein, eigentliches Element!

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.