Dein Herz schlägt schneller als meins – Part 2

Der Kühlschrank, das Herz im Kühlfach entfacht leise flüsternd dunkle Stimmzweige, knacksend, wie eine Schellackplatte auf 45′ in einem NakamichiDragon Tapedeck.

Und du schnappst dir deinen Bleistift und rollst den Bindfaden des Kassettenbandes auf und siehst die Kerben des Knicks auf dem Tonband und liest die Kerben des Knicks auf deinem Tellerrand.

Tanzt, jonglierst mit einem Sushistäbchen zwischen Maki und Nigiri, während unten gierend Fressmäuler auf deinen freien Fall warten. Facebookfreunde, Twitterfollower, Instagram Eunuchen, das ganze Gesocks deines Gefällt mir Lebensmutterkuchen.

Ablenkend, neusortierend, reformierend, redundant transpirierend.

Alles ist erleuchtet, nichts ist wahr.

In Neongrün sülzt dir der Flateratesingleplattformbetreiber eine vegane Tofufrikadelle an deine iWatch und youporn grüßt schön aus Feuchtgebieten. Wilde zuckende Zungen saugen sich in deinem Ohrenschmalz fest und liebkosen deinen Selbstbewußtseinsschwanz. Fährstuhlmusik vom Pfarrmann begleitet deine blinden Augen voller endogener Partnerschaftskritik.

Die morbide Mercedes Schreibmaschine rasselt ihr fehlendes H auf ein Durchschlagpapier ohne Inhalt. Und gestern war vor tausend Jahren, gleich einer Reise durch ein Wurmloch oder den Cern Large Hadron Collider.

Betrunken umspült dich die Neugier nach wortakrobatischem Restefick. Pralle D Körbchen mit festen straffen Verben legen sich sanft auf deine pulsierend zuckende Suchmaschine.

Filmriss

Die Farben sind wieder leidenschaftslos monochrom und weder synchron noch Fis. Es strahlt der Nerv des Trapezmuskel über den Lat, bis in die Lenden der Halswirbelsäule, rechts… pochend…wie Odins Hammer, der dir mit jedem Schlag die nächste Tausendstel auf die weiche Stelle zwischen deinen Beinen zementiert.

Und diese alten, tausend Jahre alten Ge Dank en brechen sich wieder über das H der Mercedes Screibmascine. Alles war vorher besser als daheim.

Die roten Schuhe von Dorothy klacken nicht, die Raben hacken dicht, die fehlenden Artikel backen in der Weihnachtsbäckerei…

Alles ist schön, nichts ist glücklich, alles ist geliebt, nicht ist verliebt, alles ist erleuchtet, keine Kerze brennt…

Ad vent, Ad vent, ein Seelchen brennt.

 

 

geehrt

Kopfgrippe

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Dein Herz schlägt schneller als meins – Part 2

  1. Wow, danke für diese Bereicherung (und damit ist nicht Bereicherung am Leid anderer gemeint). Ich bin gerasdewegs in deinen Worten versunken. Wobei der erste Teil mich länger gefangen hielt und etwa fünf Mal gelesen werden wollte. Nein, nicht gelesen, geatmet… Die Unergründlichkeit von Dingen, die im Menschen geschehen und die Unendlichkeit dieser Unergründlichkeit, sobald ein zweiter addiert und mit Error 666 angeliefert wird, auf eine so bewegende Weise in Worte zu fassen, das ist mutig und hat eine Schönheit innewohnen, derer ich mir bis eben nicht bewusst war. Respekt dafür, aber vor allen Dingen: Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.