Die Belanglosigkeit des Besonderen

1916:  Tesla forscht an freier Energie während Einstein seine allgemeine Relativitätsformel zimmert. 116 Jahre vorher segelten die Gebrüder Montgolfier im Heissluftballon. 1824 schreibt Mozart seine Sinfonie Nummer 9, während sich irgendwo später van Gogh ein Ohr Abschnitt und 50.000 Osis wir sind das Volk palieren.

Im Jahr 1300 entdeckt das Raumschiff Enterprise unentdeckte Welten und das heliozentrische Weltbild von Kopernikus wird von Aristoteles 1700 Jahre früher belächelt. Noch 1000 Jahre früher bauten Ägypter Pyramiden, in denen sich tausendfach die Zahl Pi und der goldene Schnitt wiederfindet, von Hand.

Dies alles ist nicht wichtig, denn es ist anachronistisch wenn es unbelegt ist. Es kann muss aber nicht Zeitgeschichte sein. Der Mensch strebte immer nach dem Unbekannten, dem Großen, dem entdecken und aufdecken. Der Neugierde nach unerforschtem Wissen, Gegenden.

Die Triebkraft war Neugierde. Herzverpflanzung, Klonschafe, Genbabys, Kopfverpflanzung, Schwiegermutter gesucht.

Wenn im weiten Rund alles erforscht ist, bleibt nur noch der Spliss der Ethik. Die Verknüpfung von Mechanik/Biorobotik und Sehnen/Muskeln, Transhumanismus.

Und die Fähigkeit des Negierens.

Nein zum Flatratetarif, nein zum Handyspartarif, nein zum Smartphone, nein zu Fleisch, nein zu Drogen, nein zu Erziehung, nein zum WLAN, nein nein nein.

Wenn nichts mehr bleibt außer Quatsch mit Soßeneintopf, dann wird der Mensa Test der freien Radikale zu einem rebellischen Nein. Dann wird Verweigerung, Hochbegabung. Dann wird Nichtwissen zu wahrer Größe. Dann wird wegschauen zum Altruismus. Dann wird Kirsche zu Gott und Gott zum Atheist. Dann wird fressen und kacken und saufen und schlagen und meucheln zu Friedensnobelpreis, halt, das hatten wir ja “Yes i can“.

Wenn dann wirklich keine einzige Leistung mehr erbracht werden muss und der einzige Handlungsstrang im Arschlochsein endet, dann ist die Evolution endlich wieder dort angekommen wo sie hingehört, vergast.

Vergast im besonderen der Antihaltung ohne Begründung oder besser mit Begründung:

“Ich kauf mir keinen Gallardo, ich bin Besonders“

“Könntest du dir überhaupt einen Leisten?“

Natürlich nicht, frag nicht so doof“

Ja, dann schüttelt sich Marie Curry das Haar und Hildegard von Bingen den Kröterisch, während Gunter von Hagen sich selbst plastiniert und dabei die Tagebücher der Anne Frank verpetzt.

Wäre dann noch schön, wenn Frau sich in Gasförmigkeit verwandelt, so als letzten Akt des uniquen Altruismus. Halt auch gern das Streichholz kurz, bisschen Schwund ist ja immer.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.