Eine liebevolle Umarmung gegen den Trend

Wir reden.

Reden viel über Vorstellungen und Ziele. Wollen uns selbstverwirklichen weil Alle das wollen. Nicht so wie die Anderen sein, aber genauso selbstverwirklichen.

Wir schalten die Glotze ein und uns glotzt nur Schönes entgegen. Wir schauen an uns herunter und uns glotzt nichts schönes entgegen. Doch ganz bestimmt, wir müssen es nur wollen.

Morgen werden wir uns verwirklicht haben; morgen werden wir schön und reich und berühmt sein, für unsere Umstände passend.

Und dann sind wir glücklich, weil das so ist wie es ist. Täglich wenn wir die Tageszeitung aufschlagen oder am Fitnessstudio vorbeilaufen, werden wir fitter.

Und irgendwo am Rande reiche ich meinen Arm, ein durchschnittlicher Arm von einem Menschen und ich reiche meine Schulter, eine von Vielen. Und ich halte dich fest und schenke dir eine tröstende liebevolle Umarmung, die nicht danach fragt wer du irgendwann bist, sondern weil du das bist was du warst als ich dich traf und weil du gut bist wie du bist.

Nähe kann jede erkaufte Schönheit in Sekunden zersprengen. Sie kann aber auch neue Sehnsüchte erzeugen, die keine Drehtür eines Kaufhauses ersetzt.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.