Löwenmut (Prosa/Lyrik)

Manchmal sollte man was sagen, was man eigentlich nicht wagt: Man denkt mir häufig Löwenmut und das ich alles schaff und krafte, doch ist im Herzen wenig Glut und Angst vor peingen hingeraffe. Man glaubt der ist so stark und breit, er ist für alle Klippenspringer, ich bin so brechlich und so zart, im Herzen … Löwenmut (Prosa/Lyrik) weiterlesen

Meine Gedanken sind wie kleine Kinder

Sie drängeln sich am Eingang des Freizeitparks. Es ist egal wer als erster da war. Es gibt nur einen Ticketschalter, einen Eingang und sie stapeln sich übereinander und wollen alle als erstes auf die Wasserrutsche im Winter. Und auch wenn sie eingefroren ist, wollen sie dort drauf. Sie sind Kinder, es schert sie nicht, weil … Meine Gedanken sind wie kleine Kinder weiterlesen

Unbestimmt

Manchmal stehen wir an Orten, wo wir nicht zu Hause sind, unbestimmt. Jemand nahm es uns ab und sagte "Hier, ist richtig" und wir folgten umgestimmt. Und wir fühlen ungestimmt, dass dies nicht das ist was wir wünschen. Doch sehen keine unbestimmten Alternativen. Obwohl dort draußen tausend Wege oder Kreuzungen warten, rufen und sich anböten, … Unbestimmt weiterlesen

Es brennt (Lyrik/Prosa)

Und dampft und heuchelt glückliches Geschicke Es brodelt heiß und läuft aus einem Phallus in die Mitte - Es kocht und gießt und schießt aus allen Werkskanonen Es schreit und heuchelt blaue süße Zitrusdrohnen - Es gafft und geifert aus dem Nebel in die Kerze Es dringt durch Poren außerhalb der runden schlechten Scherze - … Es brennt (Lyrik/Prosa) weiterlesen

Lass endlich los

Gäbe es eine Weltmeisterschaft im Loslassen, ich würde sie kläglich verlieren. Ich bin der Antagonist des Loslassens, der Wackerstein. Ich lasse schnell, aber nicht los. Es ist ein Zaubertrick den niemand versteht, auch ich nicht. Loslassen ist die wichtigste Form des Abschließens, aber Abschließen ist nicht loslassen. Abschließen ist abschließen und meistens ist da noch … Lass endlich los weiterlesen

Ränke Spiele (Prosa/Lyrik)

Wer hat die größten Legeeier, wer gockelt besser aus dem Turm? Wer kämpft mit gleicher öder Leier, wer gönnt nich mal den kleinsten Wurm? Es sind die Ränkespiele plusternd, es ist das Mittelmaß gewiss, es ist der Opferclown fürs Frassvolk, es ist ein Egotrippgeschiss. Es ist das putzen und das schieben, das Beinchenstellen und der Teer. … Ränke Spiele (Prosa/Lyrik) weiterlesen

Ich Liebe doch… (Lyrik/Prosa)

Wann muss ich's schreien, wann muss ich's ewiglich verneinen? Wann muss ich's schmeißen, wann fang'n, wann reißen? Wann muss ich's flüstern, wispern stumm verblistern? Wann muss ich's zählen, schlafend deine Worte mich mit Imp'rativen quälen? Wann ist's dann recht, gestern, morgen oder lieber Selbstversorgen? Wann bin ich ungestüm, wann sittsam? Wann zu schüchtern, wann zu … Ich Liebe doch… (Lyrik/Prosa) weiterlesen

Zerflossenes Botox (Lyrik,Prosa)

Schön will ich sein, ich studiere Kalorien Kataloge, suche Pfunde, Sixpäck Fründe. Zähle Erbsen und Matratzen. Sammel Körner von den Katzen, schön will ich sein. Schön will ich sein, lese Glamour und Krawall, sehe dick gemäste Rinder rausgepresst perfekte Kinder. Atme Kohlhydrate aus. Speichelfluß bei null Diät. Kerngenuss bei Knochensteg, schön will ich sein. Schön … Zerflossenes Botox (Lyrik,Prosa) weiterlesen

Sinnlichkeit berührt…tief…

Der Blick trifft, gleitet kurz an den Augen dem Hals und der Schulter vorbei, durch die Bluse hindurch, an den Beinen den Schenkeln entlang, verharrt endlos... Es ist der Blick, der die Haut und ihre feinsten Härchen aufstellt, sie anregt, Knospen erregt. Ihnen Ihren Sinn gibt. Es ist wie ein Luftzug ohne Luft. Es ist … Sinnlichkeit berührt…tief… weiterlesen

Das System weiß was für Euch gut ist

Als wir Kinder waren, bauten wir Schiffe aus unseren Betten und reisten um die Welt, stundenlang. Wir erfanden Geschichten und wollten fast alle das Gleiche werden. Niemand wollte Investmentbanker, Lottoscheinverkäufer oder Eventmanager werden. Wir wollten Gutes tun und Forschen. Wir sind soziale Wesen, wir sind im Besitz der Ethik und verstehen richtig und falsch. Wir … Das System weiß was für Euch gut ist weiterlesen

Es treibt mich an… (Lyrik,Prosa…)

Es treibt mich an, die kleinen feinen komisch steinig reichen Steinen Es treibt mich an, die funkelnd bunkernd hämisch trunken schunkelnd lechzend Tränenreigen - Es treibt mich an, das weh und wohl  wahrhaftig wohlig wunderbare Witzgebaren Es treibt mich an, das mäßig stumm verstumm'nde Lachen ohne Lichtbildnamen - Es treibt mich an,  grotteske Maskenshown der … Es treibt mich an… (Lyrik,Prosa…) weiterlesen

Von Schmetterlingstüren unseres Lebens

Im Leben öffnen wir immer wieder neue Türen. Es gibt diese Schlösser, sind wir neugierig, haben wir sie schnell geknackt. Oder wir sind wie von Sinnen und brechen sie auf. Manchmal klopfen wir an und manchmal gehen wir einen großen Bogen um mächtige Türen, die schwer, undurchdringlich scheinen. Manche sind Drehtüren und manche sind wie … Von Schmetterlingstüren unseres Lebens weiterlesen

Von einzelnen Stufen

Menschen die sich unter 100 Prozent Leistung nichts zutrauen, sehen keine einzelnen Stufen, sie zählen Treppen. Sie springen halsbrecherisch durchs Leben. Das Problem von Treppen ist, man kann sie nicht nur in Unsicherheit hinunter, sondern man kann sie auch in vollkommener Selbstüberschätzung hinauf fallen. Die Treppen bewußt, Stufe um Stufe zu erklimmen, im eigenen Biorhythmus … Von einzelnen Stufen weiterlesen

Mein Leben ist (k)ein Hütchenspieler Trick

Als ich mit 10 Jahren neben meinem Vater in Neapel stand, er fasziniert auf diese Hütchenspieler schaute und ich instinktiv dachte da stimmt was nicht. Als dann die Carabinierie kamen und die Hütchenspieler flux verschwanden und meine Vorahnung bestätigt wurde, wußte ich kaum, dass es mich wieder einholt. Geben wir dem Hütchenspiel einfach ein Adjektiv, … Mein Leben ist (k)ein Hütchenspieler Trick weiterlesen