In Einzelteilen versprungen (Prosa/Lyrik)

Gesprungen Es gibt so diesen einen Moment, wo Spannung auf Entspannung trifft und deine Körperlosigkeit, auf Stalaktitenboden knallt von dort in Kleinstfragmenten hallt. Und oben deine alten Freunde, ganz schwitzend übers Ärgernis, ganz schnell den Rand des Abgrunds meiden und sich an neuem Leibe weiden. Du suchst nun Teile deines Ich's und findest viele and're … In Einzelteilen versprungen (Prosa/Lyrik) weiterlesen

Werbeanzeigen

Musik:

Dann sag es doch (Prosa/Lyrik)

Es bleibt in mir und möchte weinend lachend schreien Es bleibt bei dir und möchte lachend weinend verneinen   Es bleibt in mir und blickt vom Hals zum Mund zurück Es bleibt in dir und weicht vom Mund zum Hals zum Glück   Es bleibt in mir und läuft schnell rückwärts anstatt schnell Es bleibt … Dann sag es doch (Prosa/Lyrik) weiterlesen

Die 1000 Scheren (Prosa,Lyrik)

Sie fliegen unsichtbar und reißen Stücke zerbeißen sich ganz unklarbar in jede Lücke, die 1000 Scheren.   Sie flüstern leise Säurekapseln verkapseln sich in Freundesfragen zerfetzen kleine Seelenranken und ragen aus den tiefsten Lagen, die 1000 Scheren.   Sie portionieren Schmerzgerichte und fragmentieren Hassgedichte veredeln Gold in Staub und Glück in Häuserlücken, die 1000 Scheren. … Die 1000 Scheren (Prosa,Lyrik) weiterlesen

Musik

Müde von Versprechen

Bitte sag nichts mehr. Ich kann dieses ganze gebrochene Versprechen gebrechen nicht mehr hören. Ich nenne keine Namen, ich nenne Müdigkeit. Sag nicht mehr diese Dinge, die nach Zuckerwatte schmecken könnten und nach Waldrodung schmecken, es bleibt sich immer gleich. Es ändert sich nur der Vorname. Es ist die Verkaufsmasche einer Laufmasche. Vielleicht schreib ich … Müde von Versprechen weiterlesen

Generation Assozial (Prosa/Lyrik)

Gott wie gehts mir auf den Senkel, wenn die Rilkes UrUrEnkel keinen Satz mehr richtig bauen. Gleichsam frierend Gülle fressen und sich an den Maden messen. Sich im Genetiv vereinen, dann im Schwarz der Sprache weinen.   Ihr Talent auf Minus bilden, ihre Hosen Flügel kriegen. Sie die letzte Kerze zünden, dann mit Wasser, Spucke … Generation Assozial (Prosa/Lyrik) weiterlesen

Musik Empfehlung (brandnew)

Ab und an werde ich hier Musik von großartigen Liedermachern teilen, die mich seit langer oder kurzer Zeit begleiten. Oder anders, Musik sagt mehr als Worte.

Quäl mich leis‘ (Prosa Lyrik)

Das kannst du ruhig zu sagen wagen Es tut nicht weh, es ist vertraut   Das kannst du ruhig zu denken lenken Es tut nicht weh, wenn jeder haut   Das kannst du ruhig zum quälen wählen Es tut nicht weh, schon lange nicht   Das kannst du ruhig zum rächen brechen Es tut nicht … Quäl mich leis‘ (Prosa Lyrik) weiterlesen

Panini Menschen in Tüten kaufen

Früher sammelte ich die ollen Bildchen, so bis vor 3 Jahren. Das blöde sind die fehlenden Tauschpartner wenn man auf Rente zu geht, das positive ist du kannst dir mehr als 2 Tüten leisten. So sammelst du Doppelte und Dreifache und Vierfache und was damit machen? Unsere Gesellschaft hat eine Lösung gefunden. Wenn wir schon … Panini Menschen in Tüten kaufen weiterlesen

Warum wertet ihr mich in Zahlen ab?

Es gibt Menschen, die besitzen in den ersten Minuten eines Gesprächs die Unverfrorenheit, direkt nach deinem “Kontostand“ zu fragen. Ich könnte lügen, schlagen, betrügen, hassen, fremdgehen, entlassen. Wäre ich eine hohe Zahl, wäre dies Makulatur. Zahlen beeindrucken mehr als liebevolle Gefühle. Ich würde diesen Menschen gerne mein Mitgefühl ausdrücken, was für eine fürchterliche Erziehung sie genossen. … Warum wertet ihr mich in Zahlen ab? weiterlesen

Da sind Geschütze (Lyrik/Prosa)

Ich beschütze dich, wir schützen dich und ich seh Geschütze. Ich behalte dich, wir halten dich und ich seh mich falten. Ich beschenke dich, wir schenken dir und ich seh mich renken. Ich beschwöre dich, wir schwören dir und ich kann nichts hören. Aber es stimmt, bestimmt und ich verstumme verstimmt, weil es immer da … Da sind Geschütze (Lyrik/Prosa) weiterlesen

Wo sind nur die lieben Worte hin…

Es fällt im Job, auf der Straße, im Freundeskreis oder beim Bäcker auf. In der U Bahn, im Bus, in der Partnerschaft, der Familie und in den Schulen. Höfliche Bildung, nette Gesten sind außerhalb des Pokedex. Die Pokevision sagt eher den Imperativ. Dieses Gefühl aus der Zeit gefallen zu sein, führt sogar zu billigen Sätzen mit … Wo sind nur die lieben Worte hin… weiterlesen

Bin ich dein Gewissen? (Lyrik/Prosa)

Du gingst, zerstörtest jedes Stück Fragment was war und dienlich wurde. Du gingst und lebtest den Moment der kleinen fiesen Morde. Du gingst und löschtest alle Seiten des Löschpapiers der Stunden. Du gingst und applaudierst wie fein dir Herzensstücke munden. Du gingst und ohne Krieg wärst du niemals gegangen. Du gingst und ohne Lügen wär nicht … Bin ich dein Gewissen? (Lyrik/Prosa) weiterlesen

Wenn Worte wandern: Ich liebe dich

Es sind diese Momente, wenn Dinge beginnen und wenn sie aufhören. Wenn du liebst und dein Gegenüber sagt dir zum ersten Mal die heiligen Worte der größten Verbundenheit. Wenn du liebst und dein Gegenüber sagt es dir, weil es Routine ist. Wenn du liebst und dein Gegenüber sagt dir nichts mehr. Ich liebe dich ist … Wenn Worte wandern: Ich liebe dich weiterlesen

Vom hinweglaufen

Wir laufen, wir laufen zu uns weg, weg hin zu uns. Wir laufen gegen die Zeit, die sagt, es ist noch keine Zeit mehr mehr Zeit. Wir schwimmen raus an die Bucht und verstecken uns auf flachem Land. Wir schwimmen um Häuserecken und warten dort wo wir starteten. Wir suchen uns und finden uns nicht … Vom hinweglaufen weiterlesen