In Einzelteilen versprungen (Prosa/Lyrik)

Gesprungen

Es gibt so diesen einen Moment, wo Spannung auf Entspannung trifft und deine Körperlosigkeit, auf Stalaktitenboden knallt von dort in Kleinstfragmenten hallt.

Und oben deine alten Freunde, ganz schwitzend übers Ärgernis, ganz schnell den Rand des Abgrunds meiden und sich an neuem Leibe weiden.

Du suchst nun Teile deines Ich’s und findest viele and’re Splitter, die ungefügt am Bodengrund mal scharf mal kantig und mal rund, ihr nächstes Puzzlestück vereinen und ohne fremde Geistesgitter ihr Invalides Ich verneinen.

Die Schar am Beckenbodenrand, die gestern noch Gefällt Mir’s waren, sind sonnig fröhlich abgebrannt und reichen ihre and’re Hand dem nächsten prallen Penisband.

Seit Jahren liegst du nun als Splitter in diesem Loch der viel’n Fragmente und niemand lugte hier hinein und teilte feine Gastgeschenke.

Du bist nicht mehr das Sein von Dort, du bist an diesem stillen Ort, gebunden an die and’ren Seelen und lächelst über sinnbefreites valides Puzzlestücke wählen.

Es hallt noch nach „Ich bleibe Dir, für immer Teil ich deine Schmerzen“ es war doch nur, so glaube mir, ein Schlaganfall auf kleine Herzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.