Das was Liebe ist

Du liegst neben mir und schaust mich an und durch mich durch. Ich spüre deinen Blick in mir und merke wie warm und frei es sich anfühlt, dich in meinen Armen zu halten.

Ich küsse dich auf die Stirn. Deine Haut riecht wie eine duftende Blumenwiese nach einem kurzen Herbstregen. Ich atme dich ein und küsse dich sanft, erneut.

Dein Griff wird fester. Du lächelst was ich nicht sehen kann, weil du den Schlägen meines Herzens folgst, aber ich spüre dein Lächeln auf mir.

Du atmest tief aus und läßt dich fallen, während ich dich behutsam an mich drücke. Der Wind weht über die Wiese auf der wir liegen und die Sonne blinzelt uns Ruhe zu.

Der Moment der einfrieren sollte, wo kein Gefühl außer Behaglichkeit, Liebe und Glück Platz fände. Das Momentum des stehenden Perpetuum Mobiles, perfekt.

Man möchte gemeinsam in die Wiese einsinken und aus der Welt raussinken, die soviel Ablenkung von der gemeinsamen Liebe verspricht.

Wenn ich dich Lieben werde, wird es so sein und ich werde alles dafür anstellen, um diese Momente zu kultivieren, zu archivieren, zu restaurieren, zu mumifizieren, egal wieviel Wortblasen im Alltag schönere Dinge versprechen.

Ich werde es flüsterleise sagen und dir dabei sanft einen Kuss auf die Stirn geben, die wiedermal nach Herbstregen duftet.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.