Alles nur in meinem Kopf (Lyrik/Prosa)

Da toben tausend Stürme, tausend Wörter die sich um die Planken rangen.

Da ist kein Schiffsverkehr, da ist ein Krieg im Gang.

Da sind die Beben, die sich um die Ranken winden.

Da sind die Winde, die sich um die Stille binden.

Da sind Gedanken, die sich selbst im selbst zerfressen.

Da sind die Narben, die als offne Wunden nässen.

Da sind Synapsen, die in tausend Lichtern brennen.

Da sind Verräter, die durch meine Seele rennen.

Da sind die Geister, die mir auch am Tag begegnen.

Da sind die Meister, die nur fremde Türen segnen.

Und all dies ist dort drin und fragt sich häufig nach dem Sinn.

Und all dies ist ein Berg, der nur dies ist was ich halt bin.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.