Sucht (Lyrik,Prosa)

Sucht nach Tagen, fragenden Gelagen.

Sucht nach mehr und mehr und fremden Armen, Beinen und Gelenken Schenkeln.

Sucht nach höher, weiter, schneller, breiter, heiteren Gezeiteren.

Sucht nach Nadeln, Spritzen, Schlucken, innerlichem Gasballglucken.

Sucht nach Gräben, Schätzen, hügeligen feuchten Trieben.

Sucht nach suchen, Sucht nach stetem wiederfinden, Sucht nach klingenden bigotten löchrig fahlen Mehrfachrinden.

Keine nach dem alt gefundenen, nicht geschätzten staubgen Schätzen die bloß achtlos weggeworfen neben neuen alten, leere Räume stets verwalten.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.