unterm Apfelbäumchen: das Schlucken, die Partnerschaften, das Denken, der Judas

Wolken dümpeln über den frühen Morgen Nachmittag. Atme tief aus und verschlucke mich an meiner halb runtergeschluckten Spucke. Also nicht an dem Teil der schon runtergeschluckt war, sondern an dem Teil der noch nicht runtergeschluckt war. Wäre es der runtergeschluckte Teil, wäre er ja vorher wieder heraufgeschluckt worden. Überlege ob es das Wort gibt und … unterm Apfelbäumchen: das Schlucken, die Partnerschaften, das Denken, der Judas weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: die Scheisskinder, die Scheissmütter, der Südsudan

Die erste Zeit war es noch komisch, als mir fremde Männer auf meiner pinken Parkbank entgegenlächelten. Ich fragte mich, ob sie mit mir oder Ihr balzten? Beide Vorstellungen waren anal beklemmend. Also nicht falsch verstehen, ich gönne jedem Rittmeister seine rektale Goliath Champusflaschenentjungferung, aber bitte nicht mit mir und einem Paket Taschentücher neben dem Bett. … unterm Apfelbäumchen: die Scheisskinder, die Scheissmütter, der Südsudan weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: die pinke Parkbank, der Hass, die Füße

Kennen sie das? Versuchen sie sich in eine mit einem Hexler geschändete, am Schwanz angezündete und Böller in den Anus gesteckte Samuraikatze zu versetzen, die jetzt am liebsten alle Menschenwesen in ein am Cern erzeugtes Schwarzes Loch schubsen will, damit diese am Ereignishorizont ewig verweilen und sich dabei unendlich schmerzvoll ausdehnen? oder Sie eigentlich in Fuck ju Ghoete … unterm Apfelbäumchen: die pinke Parkbank, der Hass, die Füße weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: die Amsel, das Handy, die Jugendlichen

Schaue ins Nichts. Am Himmel toben Wolkenberge die sich mit anderen Wolkenbergen aufragen und vermengen, wie ein Kuchenteig im Backofen. Neben mir sehe ich zwei Amseln, die sich schmatzend amselnd unterhalten; wäre mal ne Abwechslung zu verstehen, was die so reden. Kenne die Tagesabläufe von Amseln nicht so genau. Keine Ahnung ob die morgens im … unterm Apfelbäumchen: die Amsel, das Handy, die Jugendlichen weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: Frau Dings, der Sudan, die Oper

Schaute jetzt zu Frau Dings und freute mich ehrlich, dass sie dort lebendig stand und nicht dem Luftschlangenbändigerkiller zum Opfer fiel. Und sie hatte sich so hübsch rausgeputzt, als würde sie jeden Moment von Kaiser Franz zur Oper ausgeführt,  nur das Päckchen in ihrer Hand zerstörte die Gesamtoptik. “Wohin geht es?“, fragte ich. Sie: Schaut … unterm Apfelbäumchen: Frau Dings, der Sudan, die Oper weiterlesen

unterm Apfelbäumchen:der Banküberfall, Frau Dings, die Panik

Heute morgen, bevor ich mich auf meine Parkbank setzte, ging mein Temperament mit mir durch. Üblicherweise sitze ich genau strategig mittig zu beiden Seiten der Parkbank offen, damit ich bestenfalls bei einem Banküberfall einen großen Aktionsradius zur Verteidigung habe. Heute, setzte ich mich nicht mittig der Parkbank, da dort keine Mitte war, auf die ich … unterm Apfelbäumchen:der Banküberfall, Frau Dings, die Panik weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: die Bosshaftigkeit, der Hund, das Schleifen

Das bellen wurde lauter. Ich drehte mich nach links und schaute die Apfelbäumchenallee entlang, als mit hängender Schnauze und schnell wie ein englischer Garten Flitzer ein Hund in meine Richtung rannte. Zirka 3 Meter vor der Parkbank verlangsamte er immer noch nicht sein Tempo und mir gingen sehr viele Dinge durch den Kopf; folgend die … unterm Apfelbäumchen: die Bosshaftigkeit, der Hund, das Schleifen weiterlesen

unterm Apfelbäumchen: Leserbriefe: die Sophia Charlotte, das dicke Kind, der Unfall

“Boah ist das heiß hier im Park; das Wetter ist wie eine Gummipuppe vor und nach der Benutzung, irgendwie widerlich und spannend zugleich. Kalt,warm, schwül und das in 4 Wochen“ dachte ich noch bevor ich feststellte, dass mir immer noch der Arsch weh tat. Höchstwahrscheinlich noch nachwehen von Monikas heißem Brief, oder der Paprika vom … unterm Apfelbäumchen: Leserbriefe: die Sophia Charlotte, das dicke Kind, der Unfall weiterlesen