unterm Apfelbäumchen: der Leserbrief, die Frau Dings, der Hund, die Peinlichkeit

Heute wurde mir nach langer Zeit wieder ein Leserbrief auf die Parkbank zugestellt, von Sophia Charlotte, was ne Überraschung.

Wie von wem? Von……“SOPHIACHARLOTTE!!“..na?….“SOPHIAAAAA CHARLOTTEEEE…Halloooo….klingelts immer noch nicht?…Der Tag als der Dings, der Dings, sachma…..der….der dicke Junge mir den Arsch mit der Lupe das erste Mal ankokelte  und der LKW sich um den Zebrastreifen bog…. ja…genau damals, ja, ja, diese Sophia Charlotte….genau Die…haben wir’s endlich.

Gebt zu, ihr habt keine Ahnung über was ich gerade rede?

Egal, also, Sophia Charlotte schreibt:

Murmelmurmel…….“enttäuscht….“…achsoja…….“dabei fand ich dich doch ganz nett und wollte dir meine“…..murmmelllll…jaja……“Wachs, Wein und Whirlpool“………wow, das lese ich jetzt besser nicht vor….murmel….“ich mache Schluss, für immer…..“…aha…..“letzte Chance auf meine…“ huiuiui……“Deine Sophia C.“

Puhh, eben noch gefroren.

Lege den Brief nun zur Seite und möchte mich setzen, als sich Frau Dings nähert und auf meinen ausgebeulten Hosenreißverschluss schaut, also ein Jogger hat ja keinen Reißverschluss, es geht nur ums Bild.

Sie scheint fasziniert, hat sie mich doch lange nicht mehr gesehen…Ihr Hund kommt jetzt schwanzwedelnd angelaufen und vögelt entspannt mein linkes Schienenbein, während Frau Dings weiter auf meine Wölbung in der Hosenmitte schaut…

Warte nur darauf, dass jetzt ihre Nippel hart werden und jemand von diesem Szenario ein Foto knipst.

Überlege nun, ob ich jemals zuvor in einer absurderen Groteske die Hauptrolle spielte…..Komme zu der Erkenntnis, dass ich mir selbst gratulieren könnte, wenn ich nicht mit beiden Händen den Hund von Frau Dings von meinem Schienenbein entfernen müsste.

Frau Dings lächelt mich jetzt verwegen an und ich schaue wie paralysiert auf ihre Nippel…….hart!

Also ich schaute hart auf ihre Nippel, man konnte ja nix sehen, war ja noch n BH drüber, hoffentlich.

Frau Dings: “Schön sie wiederzusehen, auch der Hund freut sich“, mir wurde schlecht. „Wie gehts ihnen?“

Ich: „Danke, sehr gut, wie sie sehen konnten, aber das Wetter…“. Über das Wetter zu sprechen, ist immer die beste Taktik um abzulenken, funzt, immer..

„Was ist mit dem Wetter?“ sagt sie so trocken und flach wie mein Humor.

“Ja…..ähhhh….was mit dem Wetter ist….mmm…also weg ist es ja nicht..haha….“ fck “…also ist irgendwie so…soooo uselich…das Wetter halt.. uselich…halt…“

Frau Dings süffisant lächelnd: „Stimmt, stimmt, ich wollte auch nur mal kurz vorbeikommen und einen schönen Tag wünschen…“ erweitere um einen Nebensatz.. „und einen Kratzbaum für den Hund suchen“ sage aber:

“Das ist ja nett, das sie kurz kamen…na dann…dann auch noch einen schönen Tag“

Ein ganzer Satz ohne Hohn und Spott. Bin über mich selbst erstaunt, als ich einen dunklen Fleck an meinem Schienebein und meiner Hosenmitte entdecke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.