unterm Apfelbäumchen: der Krieg, das biodeutsche Pärchen, der dicke Junge

Es sitzt sich heute unbequem. Irgendwie ist keine Stelle meiner Parkbank heute die Meine. Alles kneift und drückt. Vorne, Hinten und Überall. Betrachte jetzt die pinke Farbe. Sie ist einem Vintagepink gewichen. Man traut es sich kaum zu denken, aber der Farbton gefällt. An den häufiger beanspruchten Stellen wirkt sie etwas rotzig braun. Ich mag braun.

Denke über die Entführung meiner Parkbank nach und empfinde, dass dies schon sehr lang her ist, sehr lange her und dann diese Farbe und ich mich so voll aufreg und lach so. Bemerke, dass ich wieder gedanklich in die germanistische Attitüde von Whasuzigi verfalle. Was der wohl heute macht?

Denke, der könnte auch gut Kaffefahrten für blinde taubstumme Lemminge anbieten oder deutsche Politiker, also für deutsche taubstumme blinde Politikerlemminge.

“DU DUMMES ARSCHLOCH“

Drehe mich nach „rückwärts“ und erkenne auf der Wiese ein Pärchen, dass sich augenscheinlich streitet.

Er, ca. 1,79, Model Drahtseilakt, Hipsterfriese, Bart, Chucks, umgekrämpelte Jeans, kariertes Hemd und Portmonaie mit Kette im Arschgeweih hinten drinsteckend, also in der Gesäßtasche.

Sie: 1,65, Model Erdkugel, Prille, Petticoat, Pömps, kleine Pitten (diese Alliteration ging in die Gesäßtasche von „Er“. Tut mir leid, kannˋs nicht besser.)

Das typischˋ biodeutsche Hipster Klappspatenpärchen eben, welches immer „alle herein meine Damen und Herren, nur bitte nicht in meine Nähe“ brüllt.

“ICH HÄTTE AUF MEINE MUTTER HÖREN SOLLEN“, sagt sie jetzt wimmernd und ein Rinnsal von kleinen Wasserperlen tröpfelt aus ihren fetten Augenhöhlen auf die staubtrockene Erde.

“UND……DAS, HÄTTE ICH DIR NIE ZUGETRAUT“, ergänzt sie.

Ich schaue mir den Kleiderhaken jetzt genauer an und stelle ihn mir ohne Rauschebart vor, wie der bei Penny beim Kauf einer Tiefkühlpizza nach dem Ausweis gefragt wird.

“Ach Entchen, das war doch ganz anders…..“

Hat der seine Olle gerade allen Ernstes…..“Entchen“, genannt?!?

Die HipsterTusˋ sah aus wie ein Schaumkuss im Vakuumexperiment.

Das sprengt den Rahmen, „Entchen“, von jedem Bild.

Würde man Entchen umrunden, bräuchte man ein Satelitentelefon mit GPS, bestenfalls eines was auch noch auf dem Mars funktioniert.

„Entchen“, bei „Entchen“ denkste an Size Zero und nichˋ ans Michelinmännchen.

Entchen weinte jetzt noch weiter kleine pittoreske Swarovsky Glaskristalle auf den Boden und Kleiderbügel steht stoisch und verzweifelt wie ein impulsloses Glasfaserkabel auf 2 Meter Luftlinienabstand.

Bemerke erst jetzt, dass ca 20 Meter entfernt der dicke Junge mit der Superarschbrennlupe dumm rumsteht, sichtlich erfreut ob des mageren Schauspiels.

Macht mich derb wütend. Dies ist meine Hood, nur ich darf voyeuristische Schadenfreude empfinden. Der Knubbel sieht mich jetzt, hält seine Brennzelle Indie Höhe, grinst sein Speckschwartengrinsen und flüchtet Richtung Philateliegeschäft, stolpert….fängt sich jedoch beim fallen wie ein Bodenturner. “GOOD DAMNED!! WAS HAT DIESE KLEINE DRECKSAU FÜR EIN GLÜCK.“

“DU LIEBST MICH NICHT“

Hatte die Pose der linksversifften Außerirdischen ganz vergessen.

Er antwortet daraufhin „DoOOoooch….“. Dieses dooooch, wo man nur für das dooooooch, demjenigen unfrankiert die Schnauze polieren möchte.

Sie fällt ihm jetzt um die Arme und schluchzt.

Er nimmt sie in seine Arme und lacht, reißt ihr jetzt das Petticoat vom Leib und die Haare nach hinten.

Öffnet seinen Hosenschlitz, drückt ihren Kopf nach unten, kurzer Deepthroat zum Glückstropfen anfixen und fingert ihren G-Punkt zwischen Orgasmus und Pisslust;

fickt sie dann in alle Löcher hart durch, während sie bedinungslos vor Lust und analesken Schmerzen stöhnt, Spaß!

Nachdem sie ihm vorwarf, dass er sie nicht Liebe, weinte er vor Selbstliebe und verließ das Podest der Eitelkeiten mit gesenktem Kopf und Rauschebart. Sie stand noch 5 Minuten degeneriert dumm rum, bevor auch sie mit der Grazie eines Schaufelradbaggers in Richtung Philateliegeschäft verschwand.

Inständig wünschte ich mir, da die Sonne noch schien, das Kleinspeckiehausen noch n Mordshunger auf „Fleisch, medium “ hat, als ich einen schreienden Kleiderhaken einem fetten Kind hinterherrennend sah….

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.