Platt‘n (Prosa, Lyrik, scheissegal)

Platt‘n

Wenn selbst der eigne Schatten mißtraut,
ist´s besser, wenn man sich noch traut,
zu neuen Ufern aufzubrechen
und dieses dann als treu versprechen.

Dann dort ne andre Sonne baut,
die neue Schattenwürfe laut,
das winzge Ego überstrahlt
und glücklich in die Sonne schaut.

Weil hier dann keiner deren Wahl,
des Schattenwurfes Kostverächter
im Querverweis entgegenlehnt
und ihm den eigenen Schatten stahl.

Der Schatten nämlich und die Sonne
ein Leasingkaufvertrag der Wonne,
war abgelaufen wies Profil,
und ganz zum Schluss nur noch zu sagen, in besten Zeiten grenzedbil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.