Soziale Netzwerke produzieren widerliche Arschlöcher (Lesepflicht)

Ich erinnerˋ mich gerne an meine Kindheit, damals im Krieg. Wir hatten ja nix. Haben Scherben und Steine gekaut und für ne Kartoffelschale nen Juden ermordet. Spaß, bin Kind der freien Liebe, 68er. Hab nix gegen Juden, kann von mir aus jeder einen haben oder nen Neger oder nen Sauerkrautfresser, hauptsache gut abgehangen.

1975

Damals als der Zombiefilm im Adlerkino noch neben dem Godzillastreifen für Kinder beworben wurde, mit Gedärmauswurf und ohne FSK. Da wo Oma Schawupke noch Rot Händle ohne Filter im Auto neben dem Neugeborenen inhalierte und ihm ne 30 Gramm Teerlunge bescherte.

Wo Lehrer, Nachbarn und Nachbarkinder noch die Kinder und Schüler verprügelten oder Schlüssel durchs Klassenzimmer flogen und der Pädo Sport/Englischlehrer geduldet wurde, auch als er wollte, dass wir alle „Duschen“ gehen was keiner tat, die dumme Kinderfickerfresse.

Damals war ich nur draußen, also in echt. Wie Tom Sawyer nur unter Assis. Irgendwelche Pflanzen gefressen und Fuppes gespielt, verstecken oder Murmeln vertickt. Dreckig und hungrig dann wieder wenn’s Licht anging nach Hause…

Wir kannten kein ADHS, weil es keine Krankheit sondern nur die Definition von eingesperrter Kindheit ist, ohne toben, raufen, spucken, kratzen, beißen, laufen und Sport. Wir waren abends im Arsch und trugen unseren beef untereinander ohne Eltern, Psychologen/Traumatherapeuten oder Rechtsanwalt aus.

Mal gabs eins aufs Auge, mal gabs Tränen, mal gabs Freude, mal nur Langeweile. Wir waren freie kleine Menschen, weil wir die Welt der Erwachsenen nicht teilten, nicht wollten, bescheuert fanden, nicht verstanden. Wir hatten keine Probleme, wir hatten Freude und echte Freunde zum boxen und knuffen. Eltern waren geduldet aber scheisse.

2018

E2CE72BA-0A9A-48B4-91BA-A14A1A5CC11E

Heute heißt die Generation Y/Pusteblume/digital Natives. Die, die nix mehr aushalten. Sie sind überfordert von allem und können alles, alles besser. Sie teilen ihre Welt mit den Eltern und mit den Kleinstkindern. Weil alle das Gleiche machen. 6 Jährige Whatsappen, zocken  Egoshooter und kennen Angela Merkel. Sie werden verhätschelt wie Hosenscheißer aber überfordert mit Informationen wie Aufsichtsratsvorsitzende. Eine Melange vom Frühchen bis zum Tatergreis.

Alles ist verboten. Rauchen, verboten. Fleisch aus Massentierhaltung, verboten. Gluten, verboten. Laktose, verboten. Kein geschlechterspezifischer Sprech, verboten. Alles  verboten. Wie in Brave New World.

Jeder Einzelne ist wie bei der Gestapo oder Stasi im schlimmsten Fall der Ankläger der Masse der Andersdenkenden. Demokratie der eigenen Meinung, wird zum Schafott der Gutmenschen.

Sie machen Selfies und Selfies und Selfies und Essensbilder und markieren wie ein Hund ihr Viertel mit einem digitalen Fingerprint. „Petra Müller ist gerade kacken im UCI Theater in Bielefeld und legt ne fette Wurst“ und dann liken sie diesen Flatulenzdünnschiss weil sie wie Roboter keine eigene Meinung mehr haben und weil es alle tun. Sie sind so anders und so modern und doch nur noch gefangen in ihrem eigenen Dystopie Elfenbeinturm der Kunstwelt aus Bites und Bytes.

Und ich frage mich, warum in Herr Gottes Namen soll ich anderen virtuellen Arschkrampen zeigen, was ich  gerade für teuer Geld erworben habe? Wo istn jetzt der Sinn? Die Scheisse kaufe ich nicht zum angeben was für ne geile Sau ich bin, sondern zum nutzen für mich. Ist mir doch latte ob jemand das scheisse oder geil findet. Und warum soll ich anderen zeigen welche 21 jährige ich gerade auf BoraBora wegflexe? Ich mein, war noch nie auf Bora Bora und bin ja eher im Restefickrampen Alter, aber nur als Beispiel…

Lirum Larum, das Schiff geht unter Leute und es muss gesagt werden:

Soziale Netzwerke machen aus Max Mustermanns die größten Arschlöcher, die andere ausspionieren, sie anzeigen, sich dabei moralisch erheben und die eigenen Leichen aus dem Keller negieren. Vielleicht waren sieh’s schon immer, aber jetzt haben sie endlich ihr Ikea Bälleparadies.

Sie sind zickige kleine eifersüchtige Bastarde, die man früher mit der Nachgeburt entsorgt hätte, die aber heute endlich zurückschlagen dürfen, weil sie in meiner Kindheit nur auf die Fresse bekämen, bis sie begreifen, das winseln und verpetzen Konsequenzen hätte.

Die gleiche Eigenschaft die heute Hochkonjunktur hat, damit dem BND und V Leuten die arbeitet erspart bleibt. Der Pharisäer ist die schönste Y Generationschimäre. Heulen, trampeln, jammern, vertuschen und Messer in den Rücken stecken.

Als ich mich, verlinke nur noch, vor Jahren dazu entschied, auf Soziale Medien plus Handy zu verzichten wußte ich vorher, dass alles nur besser wird ohne diese Narzissten. Und was soll ich sagen?

Nix ist besser, weil die Zombies am Glockenseil ja noch existieren, aber wenigstens lese ich ihre grammatikalisch suboptimalen Auswürfe nicht mehr und sehe auch keine Katzen-, Hunde-, Partner- oder Urlaubsbilder die mir sagen sollen „Schau mal Arschloch, was ich alles hab und du nich, ätschebätsch“.

Gefickt!

Es kehrt eine unglaubliche Ruhe ein, wenn man kein Handy besitzt und soziale Medien wie ansteckende Virenstämme meidet. Kein brüllendes digitales ADHS Trisomie 21 Blach, dass meine Zitze zum saugen will. Keine belanglosen Bildwitze auf dem Niveau eines blinden schwarzen Loches. Alles ist so Sonnenchakra.

Und dann sehe ich doch wieder diese Irren, weil es in meinem ganzen Bekanntenkreis ja genau nur eine Person gibt, die genauso bescheuert ist wie ich, nämlich ich. Da jeder dauernd auf seine Nabelschnur blickt mit dem Display dran und es wiegt und es kuschelt und ihm seine triefnasse Brustwarze hinhält.

Und man darf sich zurecht fragen, wenn es jetzt schon so ist, wie zu einer der dunkelsten deutschen Zeiten, wo Minderheiten verfolgt und verpfiffen wurden, damit sie durch die Jurisprudenz verurteilt werden, was ist dann in Zukunft alles möglich?

Führen wir dann die Scharia für Fleischesser, Rechte oder Raucher ein? Oder am besten direkt den Strick und öffentliche Hinrichtungen vor Veganern, X Geschlechtern, Linksfaschisten oder Allen, die für die Masse ihren Arm heben?

Bei einem bin ich mir jedoch sicher, ne rot Händle ohne Filter wird nich mehr die Atemwege eines Kleinkindes quälen, da wir in unserer ganzen identitären Selbstverwirklichung keine Zeit mehr haben, uns auch noch in Zukunft mit dem großen Baukasten „Kinderkriegen aka erziehen“ zu beschäftigen. Das ist wirklich nur noch was für den äußeren Rand unserer Gesellschaft, wo wir wieder bei alten Tugenden wären.

Tamam

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.