Mesut Özils späte Rache am deutschen Volke (Brandbrief)

Ja, Ja.

Wenn man in diesem Land an Anne Frank, Stephane Hessel, Talat Pasha, Adolf Hitler oder Tilo Sarrazin denkt, wird einem sehr schnell klar, wie wunderbar die Rassismuskarte immer noch zieht.

Und wenn sie jemand plump und provokativ einsetzt, um seine eigene Schwächen, Fehler oder Taten zu vertuschen, bietet sich hier, im schönen „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ Ländle, dass perfekte Nährboden-Auffangbecken der Betroffenen #metooer.

<Alles Judenhasser, alles Nazis, alles Muslimhasser, alles Nazis>

Grundsätzlich ist die deutsche Trümmeromi mit kleiner Stütze ein soziales Menetekel, welches geduldet aber bildlich angespuckt wird und jeder Dunklerpigmentierte ein Cern Quantenphysiker , der vor dem fleischfressenden deutschen Monster beschützt werden muss.

Das sich dann solche Querverweise wie #eineArmlängeAbstand oder #antanzen dazwischendrängeln, ist unangenehm aber gerade noch akzeptabel.

Mesut Özil der undeutscheste unter den deutschen Spielermännern(-frauen), wir achten auf Gender-Alttagsrassismus im Satzbau, tritt mit einem typisch türkisch schmalzigen Paukenschlag ab:

Und zum ersten Mal sagt Uli, der Sonnenkönig aus dem beschaulich bajuwarischen München mal was konkret passendes. Folgender Inhalt ist kein Zitat, sondern paraphrasiert:  „.. seit Jahren kickt er, Özil,…Dreck“, was widerum durch die ganze Politiker Bagage wie eine Schlange an der Lemmingkasse für Selbstmörder revidiert wird, da man ja die beliebte Betroffenheits-Rassismus-Jokerkarte die alles aussticht zog und hofft, bei der nächsten Wahl die Recip Erdogan Yu-Gi-Öh Gedächtniskarten zugespielt zu bekommen.

Leider ist der jetzt leider in einem andern Land Diktator, sagt die Presse.

Das in dem von Herrn Özil gestern veröffentlichten 3 seitigen englischsprachigen Brandbrief seiner PR Abteilung, aber auch jeder Schuld an der Misere hat, nur Motzki Özil nicht, der einzige nicht Thomaner bei der Natihymne, passt sehr gut in die Generation, die so schlecht im einstecken aber so gut im auskeilen ist.

Da habe ich es als halber Ossi leichter, stellt man mir dann doch eine gewisse prozentuale genetische Rechte Gesinnung frei für die ich beileibe nichts kann. Das ich jedoch mehr Zeit in meinem Leben mit den üs und ös und äs verbrachte, ist dann eher ein didaktischer Alptraum der Logik.

Zwischen Oxymoron und Tautologie , läßt sich schlecht ein Henkersknoten binden.

Anekdote: Die Spieleragentur die Özil vertritt, vertritt auch Gündogan. Geführt wird diese durch die Familien von Özil und Gündogan und diese Agentur hat auch Jogi Löw unter Vertrag. Mit dieser Info kann jetzt jeder machen was er will.

Wenn der Türke an sich, dem „Völkermord an den Armeniern“ mal Gedenken würde, da Mehmed Talaat Bey (Talat Pasha) sie, die armenische Landevölkerung ,1915/17 in die Wüste zu Millionen schickte und sie tötete, wäre ich ja schon ein bisschen mehr Bözil. Jedoch ist dieses offene Geheimniss so verboten zu Denken wie der Begriff „Voldemort“ in der nicht Muggel Welt.

Es hat gesprochen, das Özil. Es hatte nie die deutsche Gesinnung und hat höchstwahrscheinlich nur hier gespielt, weil die türkische Nati einfach keinen guten Fußball kann, alles verständlich. Jedoch sollte man dann die Eier in der Hose haben, dies auch so zu sagen. Ohne Juristen und PR Ungetüme die fast Miliardäre vor dem assozialen Moppevolk schützen.

Aber etwas Positives bleibt bei diesem käsigen Nachgeschmack, nämlich dies, was Mesut Özil doch noch zu einem echten Deutschen macht:

Austreten, anzeigen, anschmieren, verpetzen, auskeilen, beschimpfen, diskriminieren, verurteilen, aber zu keinem Zeitpunkt, ein Eingeständnis des eigenen Versagens.

Gratulation Digga, du bis integretiert, tamam tamtam

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Mesut Özils späte Rache am deutschen Volke (Brandbrief)

  1. Achja… wären die Deutschen nicht so schnell aus der WM geflogen oder hätten gar gewonnen, dann müssten wir uns jetzt nicht mit dem ganzen Scheibenkleister (mein individuell abgemilderter Ausdruck für Scheiße) rumschlagen müssen 😦 .Alle hätten sich gegenseitig auf die Schulter geklopft. Es hätte ein berauschendes Fest gegeben. Alle wären zufrieden gewesen.

    Aber nein, es sollte sich nicht und nun tun man sich schwer, mit dem Verlieren

    Naja..hätte der Hund nicht, dann hätte der Hase … hätte..hätte.. Fahrradkette 🙂

    Das Gute an dem Scheibenkleister ist, das Özil eine Katze aus dem Sack gelassen gelassen hat, die mir nicht gefällt und ich noch nicht weiß, was ich von ihr halten soll.

    Gefällt mir

    • Feine Ansicht. Die Kunst die eigenen Flatulenzen dem Nebenmann anzudichten, ist ein cosmopolitisches Perpetuum Mobile. Wie in jeder guten Scheinehe, erst bei sich anfangen und dann den Nebenmann auffressen.

      Gefällt mir

      • 😂 Das fängt schon im Kindesalter an. Ich trainiere seit Jahren Kinder im Breitensport und erlebe, wie es mit Schuldzuweisungen gehandhabt wird. Jedes Kind sieht nur die Fehler des anderen, das es selber daneben lag, wurde abgestritten. Im Kindesalter ist die Selbstwahrnehmung bei den meisten nur gering oder gar nicht ausgeprägt. Bis ins Erwachsenen Alter sollte jedes Menschenkind diese Fähigkeit erlernt haben. Ist aber nicht geschehen und man findet das kindische Verhalten zum Teil noch bis in den höchsten Kreisen 😂😂

        Gefällt mir

      • Ja und dort wo die Eltern früher als Vorbild dienten und ihren Zöglingen beibrachten, dass dieses Leben aus „selbstverschuldeten“ Siegen und Niederlagen bestünde, werden sie heute in Watte durch die Helicoptermuttis gepackt und in ihrer fehlenden Reflektion bestärkt. Noch schlimmer sind die Damen, die sich über ihre Kinderlein definieren und sogar wüßten wie Pädagogik funzt, jedoch das Statuskind nur als eigene Trophäe heranzüchten, da die eigene Karriere stockte. Im Bereich Kita, OGS, Grundschule habe ich erstaunliche Erkenntnisse gewonnen, die auch meine Inhalte beeinflussen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.