Daniel Küblböcks Selbstmord? und die verlogene Meute

Es ist mal wieder erstaunlich, welche Aufmerksamkeit jemand bekommt, der vorher von Vielen verachtet wurde, nachdem er einen „Suizid“ begann?

Schreibe noch in Gegenwart: Der 33jährige mittlerweile „erfolglose“ Ex DSDS Kandidat, Daniel Dominik Kaiser-Küblböck, geborener Daniel Dominik Küblböck (wurde von der damals 70-jährigen Immobilien-Millionärin Kerstin Elisabeth Kaiser adoptiert, Erwachsenenadoption), verschwand spurlos von einem Kreuzfahrschiff und wirklich alle, unisono, sind betroffen:

SAMSUNG CSC

Bekannte, betroffen

Presse, betroffen

Unbekannte, betroffen

Freunde, betroffen

Expartner, betroffen

Hunde, Katzen, betroffen

Alle, betroffen

Ein Heiliger, Daniel der Zauberer. Man könne sogar meinen, der kann ja gar nicht untergehen, weil er sogar über Wasser liefe (DIES, ist übrigens Ironie ihr Knicklichter).

Genau die Klientel, die vorher einen ordentlichen Clickbait-Reibach auf seine Kosten machten sind jetzt die Gutmenschen, die Andere in ihre Schranken weisen und ihre ehemalige Diffamierung aka „Satire darf alles“, mit der heutigen Aussage „ihrrrr schlechten Menschen“ garnieren.

Jahrzehntelang keine Lobeshymne auf den Menschen hinter der Fassade, weil dies zuviel Recherche und auch keinen Content einbrächte. Ein willfähriges Opfer, welches man, so glaubt man, zum Glück selbst nicht auf dem Gewissen hat.

Doch meine Freunde der Hetzpresse…kommt mal näher…ganz nah….noch….näher…..STOP!..sagte ich: „FICKEN!“

Ihr da draußen seid der Grund, warum sich sein, so scheint es, guter Charakter ins Meer begab und darin umkam. Er wollte nichts mehr hinterlassen außer Fragen und dies ist ihm auf elegant‘ porentiefe Art und Weise geglückt. Kein Grab auf das man spucken, heulen oder ornanieren kann. Ein ganzer übervoller Raum an Nichts.

Apropos zweckentfremden. Ist es nicht genau das, was IHR MEDIEN jetzt gerade wieder macht?, Clickbait zu generieren?, nur diesmal als Pharisäer wo ihr früher nur der Judas wart?

Einen Zweitvermarktung gewissermaßen…Doppelter Darmausschiss?

Früher den debilen Vollidioten mit der Eselsmütze vorgeführt und über ein sich nicht wehrendes Opfer am willfährigen Gängelband kaputtgelacht und jetzt exakt diese Schlechtigkeit als Umkehrschluss mit der Moralbrille eines erzkonservativen Priesters verkauft, der Wasser in Wein verwandelt oder vorne Brautpaare traut und hinten den Meßdiener beglückt?

Das allerschlimmste an der Causa „Daniel Dominik Küblböck Kaiser“, ist die typisch Deutsche Scheinheiligkeit aka Betroffenheitsvirus der Meute, die wahrscheinlich aktuell auch ein Massenmörder erführe, nur damit man für 2 Tage von Chemnitz mal luftholen kann.

„Puh zum Glück ist ein Z Promi tot und nicht jeden Tag die gleiche Scheisse über die bösen Nazis aus dem ausländerfressenden Osten und dem unbedeutenden….Daniel…da war doch was?!?“

Verschwörungstheoretiker aufgemerkt: Wie unglaublich dieser Zufall. Beide heißen Daniel, beide sind in aller Munde….Gott ist manchmal ein sarkastischer Hurensohn, Aldr…

Aber ICH möchte nicht ablenken und gerne zu Protokoll geben, was ich die ganzen Jahre die ich Herrn Küblböck verfolgte, über ihn dachte:

Ich fand ihn bei DSDS anstrengend. Ich fand seine Entwicklung spannend. Sein Solarprojekt bewundernswert. Und dann kam nix mehr.

Da ich grundsätzlich Menschen mit Sockenschuss mag, da sie meinem inneren Klaus Kinski aka Charles Bukowski am Nächsten kommen, sie aber nur aus dieser Tatsache heraus nicht sinnbefreit feiere, wieso auch. Nicht jeder Gestörte ist leider geil…

Ich kenne den Kerl doch gar nicht. Ich weiß doch gar nicht, ob die Kondolenzen von Bekannten, die seine Entwicklung der letzten Jahre nicht verfolgten stimmen oder auch nur eine pandemische Heuchelei sind.

Wer davon hat sich denn zeitlebens um ihn in guten wie in schlechten Zeiten gekümmert?

.Ihm beim kotzen die Haare hochgehalten?

.oder seine augenscheinlichen depressiven Schübe ertragen?

.wer war wirklich vor Ort ohne daraus Kapital zu schlagen?

Und god damned,

muß man wirklich J E D E verschissene Trauer über die Medien verkaufen? Geht es NICHT EIN EINZ’GES MAL, ohne Fegefeuer der Eitelkeiten? NUR E I N M A L?

Apropos Heuchelei, einem einzigen Menschen, der sich übrigens für mich auch positiv über die letzten Jahre entwickelte, nehme ich seine Anteilnahme ab, da sie nicht schmierig, pathetisch aus dem Analtrog geboren wurde, sondern vom Hirn durchs Herz aus dem Mund, Dieter Bohlen.

Umso erstaunter war ich, dass die klar erkennbare Metapher seines Hoodies „Be one with the ocean“ aka „kämpfe/überlebe“ die er bei seiner Kondolenz trug, von den Handyzombies nicht verstanden wurde und sie einen hatespeech Flashmop initiierten und er sich auch noch für seine Art der Trauer rechtfertigen und entschuldigen muss…1000 Kudos nach Tötensen du Guter.

Was bleibt:

Die germanische Doppelmoral trieft aus allen Spaltmassen, allen Arschritzen empor und empört sich über die bösen empathielosen Deutschen, die nur ihrer Linie treu blieben, sei sie ein Zeichen von Dumm- oder Klugheit, zumindest klare Kante.

Herr Küblböck hat nun das geschafft, was er zu Lebzeiten nur ein einz’ges Mal erreichte, viel Aufmerksamkeit, bewußt oder unbewußt. Seit seinem dritten Platz bei DSDS wurde nie mehr so viel Lob über ihn ausgeschüttet. Über den, der auch noch mit denen galant umging die ihn bespuckten und

NICHT

weil er so ein starker lustiger Hannilein Clowns-Charakter war, sondern weil es seine Art war, mit Hass und Abwertung umzugehen, um in dieser sich selbstbefriedigenden Gesellschaft zu ÜBERLEBEN.

So haben alle, die Herrn Küblböck zu Lebzeiten beschmutzten, ihn Zweck-Mißbrauchten und dabei grundlos wie Scheiße behandelten, ihre Teilschuld für seinen Weg in seine Freiheit und

meine Herren & Damen, Ladies und Gentleman, Ficker,

„ihr kommt bei mir mit eurer Doppelzüngigkeit nicht durch, euren Hydraköpfen, eurem Sirenenflüstern. Eurem „Ehrenmann“ Gelaber, was eigentlich nur den notgeilen Autobahngaffern gleicht. Wie ihr euch jetzt wie Rowland’s Wurmschwanz oder wie Dickens Uriah Heep windet und aalt und dabei Gleitgel in alle Richtungen spritzt, mit dem Blick eines süßen Neugeborenen und der Geisteskrankheit einer Jason Vorhees Hockeymaske.

Ihr wart sein Kryptonit mit oberflächlicher Attitüde, Doppelmoral und verstaubt verklemmter Spießigkeit.

Machs gut Stranger und wo du auch bist, grüß ma’ die Einhörner und Daniel H., der auch sehnlichst auf Gerechtigkeit wartet, Zauberer.

Denn dies, war dein größtes Zauberkunststück und du, nimmst diesen Trick höchstwahrscheinlich mit ins Grab. Und glaube mir, diese bildhafte Metapher die du hinterließt, versteht keiner deiner Kritiker, die dich dort hin brachten, wo sie jetzt ätzende Salzsäure vergießen.

Anhang:

Lesebefehl -> Patrick Süßkinds Kurzgeschichte „Der Zwang zur Tiefe“ (2 Minuten Arbeit)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.