Würden sie mir bitte noch diese Frage beantworten..

Wenn man es nicht selber erlebt, man würde es für eine Persiflage eines alten Haudegenstreifens halten.

Western von Gestern trifft auf echte Menschen.

Und ich frage mich allen ernstes, warum mir diese virtuelle Lobotomie angetan wird?

Was habe ich in der Welt verbrochen, dass sich die ganzen Wahnsinnigen des Planeten um meine Sonne drehen?

War ich im letzten Leben Pol Pot, Mutter Theresa oder Kim Jong Ill?

Habe ich gemordet, vergewaltigt und gebrandschatzt?

von Anfang an:

…ich schreibe ja auf diversen Plattformen über diverse Dinge, diverse Dinge über diverse Menschen, diverses. Zu 95 Prozent bleibe ich Deep in Love zu den Knicklichtern dieses Planeten, weil…die können nix dafür. DIE, sind nicht ausgelastet. Das wie bei ADHS Kindern, die haben so einen Bewegungsdrang und werden auch nur an die Wohnung durch ihr Handy gefesselt, klar dass die irgendwann mit ner Ak47 oder nem Sprengstoffgürtel ne Schule sprengen.

Jetzt sollte es aber so sein, wenn man sich einigermaßen normal entwickelt, dass man als ungestörter Erwachsener auch mal erkennt, was sich ziemt und was nicht.

Gut ist: „Entschuldigung, ich hätte mal eine Frage. Würde mich freuen wenn sie sie beantworten täten. Wenn nicht, auch nicht schlimm, weil, ist ja ihre Entscheidung“

Schlecht ist: „HÖR MA…DU LÜGST ZWAR ABER DU GIBST MIR JEZT TROTZDEM SOFORT BITTE EINE ANTWORT AUF MEINE FRAGE ODER DU BIST AB JETZT DOOOF“

Ich glaube dieses Beispiel ist nicht mißverständlich. Es legt nahe, dass man, wenn man sich anständig benimmt, auch antworten bekommen könnte.

Benimmt man sich aber wie beim Rudelbumms der Zwerg-Kanibalen, gibts halt kein Foto von Kopfgrippe. Wem das jetzt nicht einleuchtet, sollte die Förderschule erneut besuchen, weil, dumm.

In unserem Beispiel, befand ich mich in einem Dialog der meine Erfahrung in einer Branche widerspiegelt, die ich so weitergab. Thema war die extrem schnelle Verabreichung von hoch „toxischen“ Dosierungen (Ritalin und Ersatzstoffe), weil dies mittlerweile gesellschaftlich legitimiert ist.

Habe ich erlebt, war ich dabei, völlig „normal“ wenn man in dieser Branche tätig ist. Nur Betriebsfremde schauen wie bei diesen Gummienten, wo die Augen vorne raus stieren, wenn man auf den Luft-Arsch drückt.

Jetzt war es den Voyeuren oder sagen wir Interessierten wirklich wichtig zu erfahren, woher ich meine Erfahrung/Kenntnis habe. Das verstehe ich kognitiv, spielt aber keine Rolle, weil man es halt glauben kann oder nicht. Ist ja nicht meine Baustelle.

Im weiteren Verlauf gab es einen Meinungsaustausch der immer so erfolgte:

Kopfgrippe: „Fakten,Fakten,Fakten.“

Proband A: „doof, doof, doof“

Proband B: „Stimmt nicht, doof, ablenkende Sätze die null zum Thema gehörten“

Proband C: „Alle haben Recht nur Kopfgrippe nicht, nein, falsch“

Keiner der genannten Kandidaten in der Losbude hatte Argumente, also angelesenes, anerkanntes Wissen. Sie verteidigten ihre Position, indem sie etwas betrieben was Schopenhauer unter eristische Dialektik zusammenfasste

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eristische_Dialektik

Dazu gehört auch noch whataboutism und Gish Gallop.

Es ist das Verhalten, was man von Internethatern, Internettrollen kennt. Sie zerstören einen Diskussionstrang mit Unterstellungen, Halbwahrheiten, Beleidigungen und der Umkehr von Actio in Reactio meint: Wer als erstes dem Anderen aufs Maul haut, braucht sich nicht wundern, wenn er auch Haue kriegt.

Das ist für sehr labile Menschen gefährlich, weil sie so von fremden unsicheren, eifersüchtigen, dummen Menschen sehr getriggert werden können. Wenn man nicht sprachlich beredet ist, Diskussionsstrang verlassen.

In meinem Fall führte dies zu einer Stilblüte, die mir in fast 20 Jahren journalistischer Arbeit noch nicht begegnet ist.

Da ich die Frage nach meiner Quelle (also Ich und Ich) nicht verriet, weil, egal, mein Ding, bißen sich jetzt die Antagonisten daran fest, also an der Frage und wirklich jeder stellte jetzt diese eine Frage und untermauerte es mit der „bedrohlichen“ Plattitüde:

“Also Herr Kopfgrippe, von der Beantwortung der Frage hängt ihre ganze Kompetenz ab“

Halten wir fest:

Der Mob der ahnunglosen Brandstifter, der nie auch nicht ein Müh auf die Thematik einging oder aber Sachkenntnis besaß, sagt mir, der immer ordentlich und wissend antwortete, meine Kompetenz wäre daran zu bemessen, ob ich jemandem der mich vorher anblaffte und mich der Lüge bezichtigte, eine Frage beantworte.

Erneut: Ich werde von mir wildfremden Menschen, die vorher keine Achtung der Kniggeregeln beherrschten, „gezwungen“, etwas zu sagen, was nicht mein Job ist, weil, is ja ˋn Forum und kein Treffen der Yakuza im Hangmanspiel.

Das ist sehr schändlich und sehr widerlich, sehr geschmacklos und sehr niederträchtig und zeigt das ganze Dillema der Gernegroß. Das Leben hat ihnen nie Rosen geschenkt, obwohl sie selbst Dornen verschenkten und sie bekamen nie Achtung und Liebe, obwohl sie selbst nicht achtend, nicht liebten.

Wenn Menschen wie bei den Neandertalern, nur noch besinnungslos Gift und Galle spucken weil sie neiden und kotzen und schwadronieren und am liebsten mit Fackeln und Mistgabeln das „arrogante Schwein“ hängen sehen wollen, dann haben wir ne gelebte Schweinepest oder sagen wir Vertreibung..

Hatten wir schon mal und ist keine hundert Jahre her und hinterher, ist’s wieder keiner gewesen…Wehret den Anfängen Freunde der Nacht und denkt immer daran:

„Morgens, ist es immer heller als draußen“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.