Die „Alle Frauen sind Schön egal wie Häßlich“ Lüge

Wir machen ein Experiment. „Hefte raus, Klassenarbeit“

Begeben sie sich unverzüglich vor den Spiegel; gehen sie nicht übern Schminktisch, beziehen sie keine 4000 likes und schauen Sie rein (Herrgott, nich in den Schminktisch oder die likes!!)  was sehen sie?

a. eine schöne junge Frau

b. eine schöne alte Frau

c. eine durchschnittliche junge Frau

d. eine durchschnittliche alte Frau

d. eine häßliche junge Frau

(kein Mißverständnis. Doppel d weil, eine durchschnittliche alte Frau in etwa gleich viel Wert ist wie eine häßliche junge Frau, wieso? Fragen sie ihren Mann, Apotheker oder ihre Brüste am Bauchnabel)

e. eine häßliche alte Frau…Bingo, wir verstehen uns, wenn sie dumm, fett, häßlich, alt sind und dazu noch wenig Titten  haben.

Die Kombi fett & keine Titten ist wirklich massiv entwürdigend, ein Kollateralschaden und damit gehören sie zu der genetischen Rohmasse, die eigentlich in Darwins Logik kaum überlebensfähig wäre, weil:

a. der Säbelzahntiger schneller ist, egal ob blind, lahm oder taub

b. „Schnauze Opfer!!“

c. weil is so

Und die Werbeundustrie (Absicht) spricht:

“Ich bin Gott und in Gottesreich gibt es nur Schöne, weil jeder Schön ist, egal ob er wie 10 Meter Surströmming Kadaver-Spätihack riecht oder die böse Zahnfee erschreckt…Schön ist Schön!!“

„Seien wir ehrlich, kommt mal näher, noch n bisschen…:“

Es ist doch nicht meine Schuld, dass es immer Verlierer gibt. Kann ich was dafür, dass ich son hübsches Kerlchen mit noch wallendem silbernen Pocahontashaar bin, der noch weiß wie man ein „ungestümes Fohlen handzahm reitet“? Okay, diese Metapher könne Irritationen hervorrufen. Also ein „ungestümes Fohlen über 18 Jahren handzahm…“. Was jetzt semantisch kein Fohlen mehr wäre, sondern ein Pferd. „Also, dass ich ein „ungestümes Pferd handzahm reite“. Was allerdings jetzt  mehr nach „häßliches ranziges Mauerblümchen handzahm reitend“ klingt. „damned…“

Aber eigentlich doch wieder nach der „häßlichen, alten, tittenlosen Dumm-Kuffnucke“ die ja „nie häßlich“ ist, sondern „anders schön“. Das wiederum liest sich nach geistigem Totalschaden.

“Okay, du bist jetzt nicht die hellste Tortenkerze; hast obwohl du fett bist keine Titten. Dafür biste aber häßlich. Ist doch auch was. Das fleischgewordene Synonym für Genexperiment“

Ehrlich jetzt, das grenzt doch schon an Leichenschändung , während Patient Null noch atmet.

Aber wie sagen wir häßlichen Mensch, dass sie einfach so unsagbar unattraktiv sind, dass du Sie mir auf einer einsamen Insel, wo am Firmament Dauerschleifenpornos (ja, ist halt so knackiger..) laufen und ich mir keinen runter holen darf (gutes Wortspiel, oder?), auf den Rücken binden könntest. Und ich eher meinen Johnny abfaulen ließe, als rauf auf Leatherface’s Mutti…?…

Ich hab’s….würde mich wundern, wenn ich mal keine Worte fände und zitiere fremd:

„Zum Tode verurteilt sind die Häßlichen schon im Leben…“

Elmar Kupke und Hans-Christoph Neuert

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.