Dinge über die man im Alter nicht spricht: der fiese Lachfurz

Ich schrieb ja schon mal 2016 was über weibliche Nasenhaare und wurde dafür böse abgemahnt, durchs stärkere Geschlecht…hihi…

https://kopfgrippe.wordpress.com/2016/04/26/nasenhaar-inferno-ab-ue40/

Heuer ist es ein Thema was noch peinlicher ist und wo niemand drüber reden möchte. Das altersbedingte Wegfurzen gesunder Atemluft auch von mir mit Stolz „gerontologische Rektalmyasthenie“ genannt.

Spart euch die Suche im Pschyrembel, dass Wort gibt’s exklusiv nur auf der Grippe.

Fangen wir mit meiner Trümmeroma an. Immer wenn die von ihrem Sessel aufstand, spielte ein Sinfonieorchester mit choralem Kanon. Das Gute war, uns Oma war fedisch auf den Ohren. Das schlechte war, ich bis heute nicht.

Damals also, mit 35 Jahren, als Oma über 85 war, dachte ich , niemals wird mir sowas passieren und heute 2019 mit 50 Jahren, bleibt mir dieser letzte Schritt in Richtung elektrischem Gitterbett &  Sabberlätzchen zwar noch erspart, aber folgendes nicht:

1. Nasenhaartrimmer

2. Schnarchen

3. Lachfurze

4. 1 Abend saufen, 1 Woche Spaß

Sehr wohl ist meine rektale Dysfunktion von äußerst temporärem Zustand, noch. Dies bekam noch niemand mit, aber Nasenhaarblitzer respektive Schnarchen ist ja eckelig genug.

Mein ganzes Leben schlief ich wie von nem LKW überfahren und irgendwann, zag, fing diese Scheisse an. Jetzt rode ich keine  Wälder als Schlafapnoedissident, aber Scheisse ist Scheisse.

Ganz tief unten nämlich, glänzt ein eitler Pfau und kürzt sich sogar mit der Heckenschere die Augenbrauen, selbes Problem wie Nasenhaare, entfesseltes Wachstum.

Augenringe, Fettpolster, schlaffe Haut, Müdigkeit alles scheisse.

Wirklich und Wahrhaftig, dass einzige Organ meines Körpers, was immer noch so wie mit 14 Jahren funktioniert ist seit 4Jahren im Wartungsmodus. Grotesk aber lustig aber traurig aber schon lustig.

Frage mich ob Schwule diese Lachfürze mit jüngeren Jahren haben oder später?

Wann leiert so ein Arschloch eigentlich aus?

Würde ich es auf meine jahrelange Beischlafstatistik kopieren, dann, wäre der Zweck oder Zweckentfremdungsgebrauch wohl eine Verjüngungsmaschine. Gut, abgesehen vom Fistfuck oder Inhalation von Magnum Schampusbottischen; grüße gehen an einen befreundeten Radiologen raus. Er sah schon alles jenseits unserer Galaxie, was sonst dunkle Materie verbirgt.

Arschlochluft. Ist schon widerlich, oder? Wobei ich durchaus zufrieden bin, dass meine Darmwinde im alltäglichen Gebrauch keine kleinen Stinker sind; grüße gehen an eine gesunde Darmflora raus. Nein, reicht.

Aber es bringt ja nix pikiert darüber wegzudünsten. Es ist peinlich und unangenehm, ja. Glaubt man kaum, aber auch mir, keine Ironie. Bin zwar nicht am Kreuz genagelt erzogen, aber durchaus mit der Essenz des Knigge und der juten Sitten einer Proletarierfamilie ausem Mittelstand geprägt. Ich hasse es Menschen mit meinen negativen Special Features zu belästigen, aber wir können unseren Zellverfall (Schuld sind DNA End-Kappen, auch als Telomere „Telomerase“ bezeichnet) nicht aufhalten. Ob wir den Furz runterschlucken, siehe Wiki „Politikerfressen“ oder rauspressen, egal. Scheisse bleibt Scheisse.

Abschliessend noch ein guter Tip, wie man das Alter mit Würde und Anstand angehen kann:

 

Vergesst es

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Dinge über die man im Alter nicht spricht: der fiese Lachfurz

  1. Früher – vor etwa 110 Jahren gab es Werbeanzeigen in Zeitungen dafür – gab es „Flatex“-Röhrchen, die man sich zur geräuscharmen Permanententlüftung einführen konnte. Keine Ahnung, warum es die heutzutage nicht mehr gibt – muss wohl doch nicht so der Hit gewesen sein…

    Liken

    • Hrhr…echt? oder verarschst du mich? Hrhr…großartig. Früher gabs ja auch Koks beim Apotheker und n Handjob beim Gynäkologen für Frauen die an Hysterie erkrankten. Nachdem die Ärzte sich über Tennisarme beschwerten, wurden ja zum Glück die ersten Holzdildos erfunden…

      Gefällt 1 Person

      • Holzdildos gab es schon in der Antike – die Hysteriebehandlung fiel mit der beginnenden Elektrifizierung zusammen, das waren schon die ersten elektrischen Vibratoren damals. Allerdings hingen die noch am Kabel und neigten mitunter zu Kurzschlüssen, was schlecht für Patientenwohl und Behandlungserfolg war. ⚡️

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.