9 Jähriges Mädchen verklagt Knabenchor wegen Diskrimierung

Berlin.

Man kommt mit der Themenfülle einfach nicht mehr mit und hat auch das Gefühl, dass all die Irren aus der Klapse flohen und sich im Berlin der Neuzeit ein wohliges Plätzchen erschafften.

Sozusagen „einer flog übers Kuckucksnest“ in der BRD Version.

Könnte man anhand der Überschrift auf Clickbait der yellow press hoffen, stellt sich im  Artikel heraus, dass es tatsächlich ernst gemeint ist.

Im Gleichberechtingungsgenderwahn der Grünen bleibt kein Gericht verschont, um die eigene Verstörung als Gerechtigkeit anzuprangern und auf Erfüllung zu pochen.

Was das Kind und ihre „Mutter“ dazu bewegte, in einem Chor für Jungs als Mädchen vorzusingen bleibt fraglich.

Tischkante <> Kopf

Wenn man dann aber scheitert, weil, die weibliche Klangfarbe so sehr zu Jungsstimmen passt, wie ein Viereck in einen Lötkolben und dann noch klagt, vor Gericht zieht, also tatsächlichen einen Anwalt findet der diesen Irrsinn auch noch juristisch vertritt, kann es eigentlich nur eine Reaktion geben:

Sorry falsches Meme, ich meinte:

Hhhh,neinfxk, wieder nix, also dies hier:

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “9 Jähriges Mädchen verklagt Knabenchor wegen Diskrimierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.