Ja ne Katze, na und?

Wenn ich mir das Netz ansehe und die Selbstdarstellung, übertrifft eine Gattung den Rest um Welten. Die Hegemonie der „Fellnasenbesitzer“. Wenn ich diesen Ausdruck „Fellnase“ schon höre, brennt in mir ein Phosphat-Tumor durch und ich möchte töten, egal was.

Sogar Kinderbilder sind nicht so en vogue, weil Kinder einfach häufig scheisse aussehen, fragt meinen Freundeskreis. Aber Katzen, ja Katzen, die sind immer schön und die eigene am schönsten. Als ob sie von der eigenen Hässlichkeit ablenken sollen oder ein Foto bewiese, ob die noch alle Latten am Zaun hätten, beide, Katze und Besitzer.

Wo sie sonst beim monatlichen Pastorensex das Licht ausknipsen, bei Katzen, da werden sie zu BDSM Profis. Bezeichnen sich mit dieser großkotzigen Attitüde eines Philanthropen Gutsherrn als „Dosenöffner“, sobald jedoch mal n Dachdecker hinterherpfeift, kratzt die Zweibeinenmuschi ein „metoo“ an die Wand.

Die vierbeinige hingegen, darf, einfach, alles. Meine Logik dahinter: diese Männerhasserinnen und Aufmerksamkeitsdefizitmemen haben einfach nix zu bieten, was sich auf „Boah ey“ reimt, außer Katzenmissbrauch und Vermenschlichung.

Wäre dieser Zustand nicht schon peinlich und demütigend genug, müssen sie auch dauernd so tun, als ob ihre Katze die beste, schönste, scheissloseste, nie bettelnde, anmutigste, schmussigste im ganzen Viertel ist. Wie ich dieses sektenhafte Dauerverliebtsein, für die Leute, hasse.

Schlimmer als Konzentrationslagergas mit abgelaufenem Haltbarkeits-Datum

Durchschnitt ist ja cheesy und spätestens, wenn ich bei diesen RTL2 Wonneproppen in der Bude stände, müsste ich mir wohl die Frage stellen, ob jemand eben Spargel aß, ne Eigenurintherapie machte oder seit Jahren einfach tot is.

Tatsächlich dachte ich nämlich früher, Katzenklos riechen einfach immer, irgendwie. Nein, dass liegt nur an der fehlenden Hygiene der Zweibeiner, die ja so Tierschutzorga im Herzen sind. Diese Erkenntnis ist so widerlich und verstörend wie die Aufklärung ner Bekannten, dass sie den Blowjob bei ihrem Ex nur deshalb so fischy cremig abartig fand, weil der seine Fleischperle einfach nicht täglich säuberte. Ekelhaft aber wahr. Ich sehe einige Damen in der vorletzten Reihe nicken, wahrscheinlich Katzenbesitzerinnen.

Warum ich aber nach über 860 Kolumnen hier was über Katzen schreibe, ich hab jetzt auch eine. Kein Gewese bitte, hätte meine Nichtfreundin n Kind von mir mit 2 Köpfen geboren, würd‘ das ja auch keiner sehen. Ich hasse diese verliebte Selbstprojektion über andere Menschen, Tiere, Dinge.

Zumindest bin ich jetzt um einen Erfahrungswert reicher, dass man nämlich annehmen kann, wer nicht in der Lage ist nur einmal täglich das Klo der Muschis zu reinigen, der nutzt auch auf der eigenen Toilette eher ungefaltetes einlagiges Vorkriegs-Scheuerpapier als die 7lagen Deluxevariante für den Reizarsch oder halt die Unterhose als Auffangbecken.

Wer sich jetzt allwieder über Plag beschwert, gebt nicht mir die Schuld. Ich bin wie immer nur die angezüchtete Kultur der schlechten Nachrichten und mir wird jetzt schon kotzübel, falls ich irgendwann mal wieder in einen Haushalt mit Katzen komme und mir nach 4 Sekunden die Augen aufgrund eines Reizgasdruckbetankungsgenozid ausbrennen plus späterem Kater.

Menschen, sind wirklich die größten aller Schweine…miau

4 Gedanken zu “Ja ne Katze, na und?

  1. Das glaube ich dir aufs Wort. Tiere sind wie eigene Kinder. Deshalb verwundert es mich, wenn jemand nicht nachvollziehen kann, wenn Tierbesitzer alles für ihren Bello tun würden, sogar verschulden.

    Das zeigt doch nur aufrichtige Liebe.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.