Sprache kann mörderisch betörend sein

Wie meine treue Leserschaft weiß liebe ich Sprache. Wir deutschen arischen Dichter & Denker besitzen eine Vielzahl an Begriffen, die durchaus einen kalten wässrigen Herbstmorgen in einen reizenden sonnendurchfluteten Herbstmittag verwandeln könnte.

Sprache kann Sex sein, auf poetisch intellektueller Ebene. Sprache kann, wenn sie akzentuiert eingesetzt wird, ohne Bilder, opulente Landschaften zeichnen. Es ist die Form und ihre Nutzung im richtigen Moment die entscheidet, ob es berührt oder nicht. Ein Beispiel:

“Mensch Fotze wie gehts dir?

Würde jetzt als Gastgeschenk bei einer Finisage kaum positiven Eindruck hinterlassen, außer der Gastgeber wäre tatsächlich Eine oder hieße so.

In einem abstrakten Dialog zwischen 2 unterschiedlichen primären Geschlechtsorganen, annehmend Sie könnten mit Geschwätzigkeit brillieren, wäre es eine durchaus valide Fragestellung und höflich.

“Herein in die gute Stube alter Schwanz und ignorier den Schirmständer“

Alles eine Frage ob en passant oder redundant, insistierend nachgehakt.

“Gnädiges Froilein, darf ich sie über die Straße begleiten“

Kann im richtigen Moment, einer älteren Dame einen erquicklichen Tag bescheren.  Diesen Satz im Frankfurter Bahnhofsviertel jedoch angewandt, bei einer Cracknutte die gerade Shore rauchte und sich an einer Ampel festhält während sie Blut kotzt, könnte in Summe falsch ausgelegt werden.

Wenn jetzt an der Ampel anstatt einer alten Omi oder einer Cracknutte ein 3jähriges Mädchen steht. Mit fröhlichem rosa Kleidchen, Spängchen im Haar, hübschem unschuldigen Gesicht. Ein Sonnenscheinchen vor dem Herrn und unser Protagonist sagt:

“Gnädiges Froilein, darf ich sie über die Straße begleiten“

Könnte es zu noch größeren Missverständnissen kommen, abhängig davon ob am anderen Ende der Ampel der örtliche Friedhof beginnt oder ein schwarzer Kastenwagen parkt.

Alles ist wie wir sehen, kontextbasierend und deshalb funzt Schriftsprache auch seltenst gut, weil sie anfällig für Fehlinterpretationen ist. Man hört keine Klangfärbung oder die Lautstärke. Man Interpretiert das gelesene Wort; da jedoch immer häufiger Menschen weder lesen, noch schreiben oder (zu)hören können, entstehen unnütze Streitigkeiten.

“Ich mag die blaue Stunde“ als Beispiel bedeutet, die Zeit in der Fotografie, mit erfrischend klarer Morgenluft, blauem Himmel, Sonnenaufgang.

Parallel schmeißen dich bei der Aussage die AA‘s dafür raus und eventuell hält jetzt deine Freundin die Hände vors Gesicht.

Alles kontexbasierend

Eine Kettensäge kann eine Vielfalt an Gemütszuständen erzeugen, abhängig vom zu bearbeitenden Material und der frühkindlichen Prägung.

Weiße Haie sind ungefährlich. Piranhas sind ungefährlich. Schlangen, Raten und Spinnen sind ungefährlich. Hyänen, Schakale und Wölfe sind ungefährlich. Sogar Kakerlaken, solange sie nicht auf 2 Beinen laufen und sprechen können, alle ungefährlich auch Spiralnudeln.

jedoch besonders al dente serviert, kann schon mal der Erstickungstod ums Eck freudig grüßen…

Kontextabhängig

„Fotze“ kann geil machen, im Umkehrschluss auch Schläge verteilen.

“Onkel“ kann geil machen, im Umkehrschluss auch Schläge aushalten.

“Vater“ kann geil machen, im Umkehrschluss auch Schläge verteilen und aushalten.

“Schokolade“ ist in diesem Kontext weniger Sexy als gedacht oder? Wem jetzt der pawlowsche Matrixspeichel über die Lefzen fließt, sollte umgehend meine Kettensäge rauchen.

Immer nur der Kontext der zählt. Mal wird’s lustig, mal grausam, mal böse, mal ironisch und mal tödlich.

“Kopfgrippe“

Der Eine denkt an Schmerzen

Der Andere an Fakenews

Ein Dritter an ein Kofferwort

Ein Jener an nasse Haare

Mancher an meinen Blog

Aber alle an etwas, was man entweder beseitigen oder fördern sollte.

“Der Weg zum Ziel, führt immer nur durch die schmerzenden Wehen der eigenen Prägung“

So wird aus Kopfgrippe ein Zustand der zwar Schmerzen verspricht, aber auch die daraus resultierende Erkenntnis, dass man sich irgendwann davon befreite und die Grippe der gesunde Zustand der Existenz ist und nicht der, für den Ihr Tabletten benötigt.

Sobald alsdann der Schädel mal wieder brummt, befindet sich in eurem Umfeld ein Schädling, dem ihr galant über die Straße helfen solltet, bis zum Ende der Ampel und dann am angrenzenden Friedhof einfach aussetzen

oder in den Kastenwagen

.

brumm

.

brumm

 

 

Ein Gedanke zu “Sprache kann mörderisch betörend sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.