Ne Jungfrau gönnen

dachte ich mir noch vor 2 Jahren, aber dann schaute ich an meinen verendenden 210 Pound Käseigel-Körper runter und dachte erneut:

Gut, kann man, muß man jetzt nicht unbedingt; vielleicht erstmal ne Fettschneise in die Rippen perforieren, damit man das Werkzeug wiederfindet, was man Jahre zuvor noch zielgerichtet zur vollsten Zufriedenheit benutzte.

Jetzt ist es ja so mit dem Abnehmen, da gibt es viele schlaue Ideen von noch schlaueren Menschen:

1. Fitnesscoach

2. Fitnessstudio

3. Ernährungsberatung

4. Intervallfasten

5. Ketogene Diät

6. Bulimie

7. Magenband

8. und mich…

Ich, halte es da üblicherweise mit dem gesunden Triathlon für alte Menschen ab 50.

1. Aufstehen

2. Kühlschrank öffnen/schließen

3. Hinlegen

Mir ist schier unlogisch, warum ich mir in meinen letzten Lebensjahren noch irgendwas gönnen sollte, was nicht meinem Hirn, sondern meinem verwesendem Körper zu Gute kommt.

Sehr wohl ist es suboptimal wenn man nich‘ mehr sieht was man wäscht, weil man es dann auch nicht zweckmäßig benutzt wenn man nicht sieht wohin es soll -> Füße & Schuhe zum Beispiel.

Gut, es gibt auch dafür Gegenbeispiele, aber ein wenig Restscham besitze sogar ich.

Was ich mir selbst nicht antuen möchte (ein fett ölig schwitzendes Schwein was mir von hinten versucht seinen Rüssel reinzustecken, bis zu den Kniekehlen anklopft, aber nix trifft), vermeide ich auch bei meinem weiblichen Gegenüber.

Also startete ich „Operation Dighole 2018“…und…[Freunde der Pandemie und der geweihten Wortkabriolage]

was soll ich euch heute sagen:

Ja, es ist fast vollbracht.

Zwar sieht mein Körper bei meinen S-Logo Shirts immer noch so aus, als ob ich kleine süße Kinder in einen Kastenwagen sperren möchte, aber tatsächlich, M schreit nicht automatisch „Cameltoe“.

Juchhu

.Danke also an alle Unterstützer in den letzten 2 Jahren (Niemand)

.Danke, dass wirklich niemandem auffiel wie ich mich Drittelte

.Danke für all die Komplimente in den letzten 2 Jahren „du bist fett und grau geworden“,

mögen euch multiple Karbunkel-Eiterbeulen an euren Weichteilen wachsen und immer dann explodieren, wenn ihr mal wieder vor lauter eitlem quieken & grunzen ins temporäre Blindkoma fallt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.