„Adolf Hitler“ wird er genannt

„Adolf“

“Hitler“

Geht es einem von euch auch so?

Sobald ich bestimmte Begriffe an bestimmten Orten sage…“Oper“ oder „Kirche“ zum Beispiel, reagieren die meisten Menschen unfassbar empört und persönlich beleidigt.

Ich empfehle da immer meine hauseigene Konfrontationstherapie:

 

„Hab mich Lieb“

Seitdem mein Bodenstaubsaugroboter über Alexa gesteuert wird und bei dem Keysatz „Adolf, starte und sauge Boden“ sofort in den meisten Ecken nach Dreck und schmutziger Wäsche fahndet, bekam der Begriff Adolf in meinem Hoheitsgebiet eine viel bedeutsamere Gewichtung.

Gut, kann jetzt auch daran liegen, dass ich in der Adolf Str. vegetiere und ich im Grunde „Adolf“ jetzt kaum mehr mit jemand in Verbindung bringe, der irgendwann mal was grauenhaftes tat doch:

„Adolf von Knigge“

Seitdem müssen wir uns nicht mehr damit begnügen, aus Gastfreundschaft zu furzen und zu rülpsen; jetzt müssen wir dazu noch eine Serviette auf den Hosenschoß drapieren, oder schlimmeres.

Dabei ist es Gang und Gäbe sein Kind nach fiktiven Figuren zu benennen, wie „Jesus“ zum Beispiel oder „Angela“ oder „fette Bumskuh“.

Das Gute an Adolf wäre, vorausgesetzt ich bekäme einen Jungen, also überhaupt noch mal Nachwuchs, also überhaupt mal Nachwuchs, man würde ihm zwar von Geburt einen Gewissen genetisch elterlichen Wahnsinn unterstellen, aber für Geopolitik und Nasszellen wäre die berufliche Karriere stets förderlich und Antisemitismus wäre im Grunde vom Kindergarten an thematisch irrelevant.

Du wirfst einem Neger ja auch nicht vor, dass er schwarz ist und gut tanzen kann.

Außerdem sollte man langsam aus der Geschichtsschreibung lernen und sich davon befreien, dass nur ein Vorname irgendwas bewirken kann, wenn er nicht gleichzeitig eine Handgranate hält

oder eine Impfspritze.

 

2 Gedanken zu “„Adolf Hitler“ wird er genannt

  1. Um der AntiFa entgegenzukommen, könnte man den Burschen dann „Bedolf“ nennen, oder Du internationalisierst ganz polyglott und kosmopolitisch zu „Adolpho“… Einen Saugroboter würde ich eher „Consuela“ oder „Conchita“ nennen – wie diese heißen Latina-Hausmädchen, die nicht nur diskret putzen, sondern die man auch beim Bodenwischen von hinten pimpern kann. „Dual Use“ und so…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.